Abmahnung durch die RAe Rasch für Universal Music wegen dem Album "Glücksgefühle" von Beatrice Egli

Abmahnung durch die RAe Rasch für Universal Music wegen dem Album "Glücksgefühle" von Beatrice Egli
03.01.2014249 Mal gelesen
Keine 1.200,00 € an Rasch Rechtsanwälte wegen angeblichen Filesharings. Wir beraten Sie gerne.

Im Auftrag der Universal Music GmbH werden Anschlussinhaber von der Kanzlei Rasch Rechtsanwälte wegen  Filesharings abgemahnt.

Den abgemahnten Internetanschlussinhabern wird vorgeworfen das beliebte Album „Glücksgefühle“ der Künstlerin Beatrice Egli, über Internet-Tauschbörsen (p2p) zur Verfügung gestellt und damit Urheberrechtsverletzungen begangen.

Von den betroffenen Abmahnungsempfängern wird innerhalb einer kurzen Frist die Abgabe einer strafbewehrten Unterlassungserklärung sowie die Zahlung eines pauschalisierten Vergleichsangebots in Höhe von 1.200 € gefordert. Dieser Betrag setzt sich aus angeblich entstandenen Anwaltskosten und Schadenersatzforderungen zusammen.

Wenn Sie eine solche Abmahnung erhalten haben sollten, empfehlen wir

  • die Abmahnung ernst zu nehmen,
  • die gesetzten Fristen zu beachten,
  • fachkundigen Rat einzuholen,
  • die Unterlassungserklärung nicht ohne Absprache abzugeben,
  • keine Zahlungen vorzunehmen
  • und keinen Kontakt zu der Anwaltskanzlei Rasch aufzunehmen.

Übermitteln Sie uns das Abmahnschreiben zusammen mit Ihrer Telefonnummer am Besten sofort per E-Mail an [email protected] oder per Fax an 030-88498451.

Wir werden umgehend Verbindung mit Ihnen aufnehmen. Das telefonische Erstgespräch ist kostenlos.

Rechtsanwalt Sascha Tawil

Notfall-Telefon: 030-30881292

  • Spezialisierung auf Abmahnungen
  • Deutschlandweite Hilfe
  • Faire Pauschalpreise

 Mehr Informationen zu Abmahnungen im Internet unter www.abmahnungsberater.de.