Abmahnung von Urmann und Collegen wegen stream mit Forderung 250 Euro

Abmahnung von Urmann und Collegen wegen stream mit Forderung 250 Euro
10.12.20138296 Mal gelesen
Täglich rufen in der Kanzlei Dr. Wachs Rechtsanwälte Internetanschluss Inhaber an, denen im Rahmen einer Abmahnung durch die Kanzlei Urmann und Collegen vorgeworfen wird, einen Film über das Portal redtube gestreamt zu haben.

Solch eine Form der Abmahnung ist neu. In der Regel geht der Internetnutzer davon aus, dass Streamen legal ist. Ein bekanntes Streaming-Portal ist zum Beispiel YouTube. Doch auch Filme, die der Erwachsenen-Unterhaltung zuzurechnen sind, können im Internet oftmals entgeltlos konsumiert werden. Der sorglose Konsum im Internet bereitgestellter Filme wird derzeit getrübt. Denn für den Rechteinhaber Archive AG geht die Kanzlei Urmann und Collegen nun gegen Personen mit einer Abmahnung vor. Aktuell lässt sich noch nicht aussagen, wie die Gegenseite an die für das ab Abmahnverfahren notwendigen IP- Adressen gelangt ist. Die Verschwörungstheorien und Gerüchte hierzu sind vielfältig. Unter anderem wird vermutet, dass über eine Umleitung auf eine andere Seite, die ähnlich lautet, Aufzeichnungsdaten, wie zum Beispiel die IP-Adresse angefertigt wurden. Abschließend lässt es sich noch nicht beantworten, wie diese Form der Ermittlung zu bewerten ist. Kritikpunkte wurden in einer Vielzahl bereits kundgetan. Daher ist es naheliegend und auch notwendig, die Abmahnung von Urmann und CollegenU+C kritisch durch einen Anwalt zu prüfen.

Wie bereits angeführt kann der Internet Nutzer grundprinzipiell davon ausgehen, dass Streams legal sind. Diskussionswürdig ist die Frage, wie offensichtlich  rechtswidrige Portale wie zum Beispiel Kino-to zu bewerten sind. Hier könnte in einem Verfahren argumentiert werden, dass die Nutzung eines solchen Portals strafrechtliche Konsequenzen für den Nutzer mit sich bringen sollte. Das ist jedoch Zukunftsmusik. In der aktuellen Praxis wurde bisher unserer Kenntnis nach noch keiner, der einen Stream nutzte, rechtskräftig abgemahnt und oder sogar verurteilt.

Trotzdem versucht die Kanzlei Urmann und Collegen U+C mit der Abmahnung wegen der Nutzung von redtube nun Schadensersatzansprüche und Unterlassungsansprüche sowie die Erstattung angefallener Kosten geltend zu machen. Tausende Abmahnungen wurden versendet. Gegen diese Abmahnung von Obermann und Kollegen kann sich der Betroffene wären. Ziel einer Verteidigung ist es, die Abmahnung zu prüfen und unberechtigte Anteile zurückzuweisen. Da solch eine Abmahnung von Urmann und CollegenU+C wegen der redtube Nutzung relativ neu ist, kann pauschal kein Rat gegeben werden, wie zu reagieren ist. In jedem Fall sollte die Forderung der Abmahnung zurückgewiesen werden. Bei so vielen Angriffspunkten hat eine Verteidigung gute Erfolgsaussichten.

Die Kanzlei Dr. Wachs Rechtsanwälte bietet Betroffenen die Möglichkeit einer kostenlosen, telefonischen Ersteinschätzung. Für das erste Telefonat fallen selbst verständlich von unserer Seite keine Gebühren an. Lassen Sie sich zu der Urmann und Collegen Abmahnung wegen Streaming durch Dr. Wachs beraten. Unter der Rufnummer 040 411 88 15 70 steht Dr. Wachs von acht bis 20:00 Uhr zur Verfügung. Gerne helfen wir Ihnen.

Ihre Kanzlei Dr. Wachs Rechtsanwälte