Abmahnung von c-Law GbR wegen Sightseers - 950 Euro - Schulenberg Schenk

Abmahnung von c-Law GbR wegen Sightseers - 950 Euro - Schulenberg Schenk
12.11.2013259 Mal gelesen
Abmahnung der Kanzlei c-Law GbR für den Film Sightseers mit einer Geldforderung in Höhe von 950 Euro

Die nun unter dem Namen C-Law GbR auftretenden Anwälte Schulenberg und Schenk mahnen für das Unternehmen MFA + Filmdistribution die Rechtsverletzung an dem Film Sightseers ab. Dem Betroffenen wird zur Last gelegt, den Film in einem Netzwerk unerlaubt verbreitet zu haben.

Was wird in der Abmahnung von c-Law GbR wegen Sightseers gefordert?

Der abgemahnte Anschlussinhaber wird aufgefordert, den streitgegenständlichen Film nicht mehr im Internet zu verbreiten, eine Unterlassungs- und Verpflichtungserklärung abzugeben sowie einen Geldbetrag in Höhe von 950,00 Euro zu zahlen. Der Forderung sind zwei Fristen angefügt. Die eine ist der Zeitpunkt zu Abgabe einer Unterlassungserklärung, und zum folgenden Termin erwartet die Gegenseite die Geldzahlung in Höhe von 950,00 Euro. Die Fristen sollten eingehalten werden. Nur so kann der Empfänger der Abmahnung von C-Law wegen Sightseers seine noch gute Ausganssituation halten.

Gegen die C-Law Abmahnung für Sightseers kann sich der Betroffene wehren.

Mit Hilfe eines Anwalts sollte eine neuformuliert Unterlassungserklärung abgegeben werden, die die Interessen des Abgemahnten optimalschützen. Es muss davon abgeraten werden, die von der Gegenseite vorgelegte Version einer Unterlassungs- und Verpflichtungserklärung zu verwenden, wenn die Möglichkeit einer Neuformulierung besteht. Der Laie kann hier nur schwer bewerten, welche Folgen eine Unterschrift an der falschen Stelle hat. Wer z.B. die von der KanzleiC-Law GbR vorgelegte Erklärung unterzeichnet, der bestätigt unter Punkt 2., den geforderten Geldbetrag in Höhe von 950,00 Euro zu zahlen. Eine Nachverhandlung ist dann nicht mehr möglich. Gerade solch eine Verhandlung bezüglich der in der Abmahnung geforderten Summe ist jedoch die Hauptarbeit einer Verteidigung durch einen Anwalt. Dieser prüft die Abmahnung hinsichtlich unterschiedlicher Ansatzpunkte und weist unberechtigte Anteile einfach zurück. Mittelpunkt der Vorgehensweise ist immer, dass der Abgemahnte so wenig Kosten wie möglich hat.

Was bieten die Dr. Wachs Rechtsanwälte im Falle der C-Law Abmahnung wegen Sightseers?

Wichtig ist: Der Abgemahnte muss über seine Chancen, Risiken und die absehbaren Kosten einer außergerichtlichen Verteidigung durch einen Anwalt informiert sein. Danach kann jeder entscheiden, was das Beste für ihn ist. Diese Beratung bietet Dr. Wachs kostenlos an. Wer sich entscheidet, dass ihn das Angebot der Dr. Wachs Rechtsanwälte anspricht, hat eine feste Kostenzusage darüber was die Verteidigung kosten wird. Die Dr. Wachs Rechtsanwälte verteidigen in dem genannten Rahmen für einen vorher festgelegten Pauschalbetrag, der im ersten Telefonat bzw. Gespräch mitgeteilt wird. Somit ist ein Kostenrisiko minimiert.  Gerne  können sich Empfänger einer C-Law GbR Abmahnung wegen Sightseers unter der Rufnummer 040 411 88 15 70 an die Kanzlei Dr. Wachs Rechtsanwälte wenden.

Ihre Kanzlei Dr. Wachs Rechtsanwälte