Abmahnung .rka Reichelt Klute Aßmann - Metro Last Light - 1500 Euro

Abmahnung .rka Reichelt Klute Aßmann - Metro Last Light - 1500 Euro
13.09.2013371 Mal gelesen
Abmahnungf der .rka Reichelt Klute Aßmann Rechtsanwälte wegen des Spiels Metro Last Light im Auftreag der Koch Media GmbH

Ausweislich einer aktuell vorliegenden Abmahnung der Kanzlei .rka hält das Unternehmen Koch Media GmbH die ausschließlichen und unbeschränkten Nutzungsrechte zum Vertrieb des Spiels Metro Last Light. Wer das Spiel unberechtigt in einem Peer-to-Peer Netzwerk verbreitet, der muss mit einer Abmahnung der Koch Media rechnen. Denn der Rechteinhaber hat die Rechtsanwaltskanzlei Reichelt Klute Aßmann mit der Wahrung ihrer Interessen beauftragt. Eine durch das Unternehmen Koch Media beauftragte Ermittlungsfirma hat angeblich beweissicher festgestellt, dass das Spiel Metro Last Light über eine dynamische IP-Adresse Dritten zum Download bereitgestellt wurde. Was nun folgt ist in aller Regel eine Abmahnung.

Was wird in der Abmahnung von .rka Reichelt Klute Aßmann wegen Metro Last Light gefordert?

Der Abgemahnte wird aufgefordert, das Spiel Metro Last Light nicht mehr im Internet zu verbreiten und es zu löschen. Bekräftigen soll der Anschlussinhaber dieses Versprechen mit der Abgabe einer Unterlassungs- und Verpflichtungserklärung. Der Abmahnung wegen Metro Last Light ist bereits solch eine Erklärung beigefügt. Diese muss und sollte jedoch nicht    ungeprüft verwendet werden. Wer die von der Gegenseite vorgefertigte Unterlassungserklärung verwendet, schwächt seine noch gute Ausgangslage.  Eine Neufassung ist in den meisten Fällen angeraten.

Weiterführend wird der Betroffene wird in der Abmahnung verpflichtet, einen pauschalen Abgeltungsbetrag in Höhe von 1500,00 Euro zu zahlen. Auch dieser Anteil der Forderung sollte kritisch durch einen Anwalt hinterfragt werden. Ziel hierbei ist es, den Betrag in Höhe von 1500,00 Euro zu prüfen und unberechtigte Anteile zurückzuweisen.

Was bieten die Dr. Wachs Rechtsanwälte im Zusammenhang mit der .rka Abmahnung wegen Metro Last Light?

Betroffene können sich im Rahmen einer kostenlosen, telefonischen Ersteinschätzung unter der Rufnummer 040  411 88 15 70 an Dr. Wachs wenden. In diesem ersten Telefonat geht es um die absehbaren Chancen, Risiken und Kosten einer außergerichtlichen Verteidigung. Die anwaltlichen Dienste in diesem Zusammenhang werden für einen vorher festgelegten Pauschalbetrag angeboten. Dieser wird bereits im ersten Gespräch mitgeteilt. Gerne können sich Empfänger einer .rka Reichelt Klute Aßmann Abmahnungwegen Metro Last Light an die Dr. Wachs Rechtsanwälte wenden.

Ihre Kanzlei Dr. Wachs Rechtsanwälte

Telefon: +49 (0)40 411 88 15 70
Fax: +49 (0)40 411 88 15 77
Fax2: +49 (0)40 444 655 10
E-Mail: [email protected]