Abmahnung Waldorf Frommer Rechtsanwälte wegen Stirb langsam - Ein guter Tag zum Sterben - für Twentieth Century Fox Home Entertainment

Abmahnung Waldorf Frommer Rechtsanwälte wegen Stirb langsam - Ein guter Tag zum Sterben - für Twentieth Century Fox Home Entertainment
19.04.2013534 Mal gelesen
Die Waldorf Frommer Rechtsanwälte mahnen für das Unternehmen Twentieth Century Fox Urheberrechtsverletzungen an dem Filmwerk Stirb langsam - Ein guter Tag zum Sterben ab,

Abmahnung der Waldorf Frommer Rechtsanwälte wegen Stirb langsam – Ein guter Tag zum Sterben – im Auftrag der Twentieth Century Fox Home Entertainment Germany GmbH: Die Rechtsanwaltskanzlei Waldorf Frommer Rechtsanwälte aus München mahnt Internetanschlussinhaber ab, denen vorgeworfen wird, dass über ihren Anschluss eine Rechtsverletzung an dem Filmwerk Stirb langsam - Ein guter Tag zum Sterben stattgefunden hat. Die Kanzlei Waldorf Frommer macht in der Abmahnung Schadensersatzkosten in Höhe von 450,00 Euro, Anwaltkosten in Höhe von 506,00 Euro und die Abgabe einer Unterlassungserklärung geltend.

Solch eine Abmahnung ist keine Seltenheit. Monatlich werden tausende Abmahnungen wegen der angeblichen Rechtsverletzung geschützer Werke ausgesprochen. Dementsprechend gut ist auch die Aufklärung und das Informationsangebot des Internet zu dem Thema, Dieser Blogbeitrag soll grundlegende Informationen bereitstellen, die nach dem Erhalt der Abmahnung von Waldorf Frommer wegen Stirb langsam - Ein guter Tag zum Sterben zu beachten sind.

Ruhe bewahren. In der Abmahnung wird erst einmal pauschal davon ausgegangen, dass der Anschlussinhaber für die Urheberrechtsverletzung verantwortlich ist. Dementsprechend macht die Gegenseite sämtliche möglichen Ansprüche geltend. Vorschnell sollte auf diese Forderung nicht eingegangen werden. Es muss einzelfallabhängig geprüft werden, ob unberechtigte Anteile nicht zurückgewiesen werden können. Nach einem Gespräch mit einem in der Materie kundigen Anwalt sieht die Angelegenheit häufig anders aus.

Nicht ungeprüft die mitgeschickte Unterlassungserklärung verwenden. In der Waldorf Frommer Abmahnung für Stirb langsam - Ein guter Tag zum Sterben wird der Betroffene aufgefordert, eine Unterlassungserkärung abzugeben. Mit dieser soll er sich verpflichten, das gerügte Verhalten zu beenden und im Falle einer Wiederholungstat eine angemessene Vertragsstrafe zu zahlen. In den meisten Fällen – auch wenn der Täter nicht eindeutig auszumachen ist – muss eine Unterlassungserklärung abgegeben werden. Es muss jedoch nicht die von der Gegenseite vorgefertigte Erklärung verwendet werden. Sie kann als Schuldanerkenntnis gewertet werden. Es ist dem Empfänger der Abmahnung von Waldorf Frommer für Stirb langsam - Ein guter Tag zum Sterben freigestellt, eine veränderte Unterlassungserklärung abzugeben. Diese ist im Optimalfall von einem Anwalt verfasst.

Unterschiedliche Internetforen raten im Falle einer Abmahnung wegen Filesharing dazu, eine Zahlung zu verweigern und eine selbst angepasste Erklärung abzugeben. In diesem Fall muss damit gerechnet werden, dass die Kanzlei Waldorf Frommer ausstehende Forderungen gerichtlich geltend macht. Ein Mahnverfahren, weitere Zahlungsaufforderungen und auch ein Gerichtsverfahren sind bei diesem Vorgehen derzeit vorprogrammiert.

In der Abmahnung der Waldorf Frommer Rechtsanwälte wegen Stirb langsam - Ein guter Tag zum Sterben sind Fristen gesetzt. Zumindest die Unterlassungserklärung muss fristgerecht und korrekt formuliert bei  der Gegenseite eingegangen sein. Daher sollte zwar nicht vorschnell und in den ersten unruhigen Stunden nach Erhalt der Abmahnung, jedoch zeitnah auf die Abmahnung reagiert werden.

Da die wenigsten wissen, was in dem jeweiligen Einzelfall nach dem Erhalt der Abmahnung zu tun ist, bietet die Kanzlei Dr. Wachs Rechtsanwälte Empfängern solch einer Waldorf Frommer Abmahnung für Stirb langsam - Ein guter Tag zum Sterben eine kostenlose, telefonische Ersteinschätzung an. In diesem Telefonat bespricht Dr. Wachs die absehbaren Chance, Risiken und vorher festgelegten Kosten einer außergerichtlichen Verteidigung. Danach kann der Abgemahnte entscheiden, was das Beste für ihn ist.

Für eine kostenlose Ersteinschätzung erreichen Sie Dr. Wachs unter der Rufnummer 040 411 88 15 70.

Ihre Kanzlei Dr. Wachs Rechtsanwälte