Abmahnung von Waldorf Frommer wegen der Serie Homeland für Century Fox

Abmahnung von Waldorf Frommer wegen der Serie Homeland für Century Fox
14.04.2013813 Mal gelesen
Haben auch Sie eine Abmahnung von Waldorf Frommer wegen der Serie Homeland im Auftrag des Unternehmens Century Fox Home Entertainment.

Abmahnung von Waldorf Frommer wegen der Serie Homeland: Der Hype um us-amerikanische Fersnehserien, wie z.B. Homeland ist ungebrochen. Derjenige, dem die Ausstrahlung im deutschen Fernsehen nicht ausreicht und nicht bereit ist, eine Serie auch käuflich zu erwerben, der muss mit einer Abmahnung rechnen. Zumindest dann, wenn der Verdacht besteht, dass die Serie Homeland unerlaubt in einem Peer-to-Peer Netzwerk geladen und verbreitet wurde. Der Rechteinhaber an der Serie Homeland, das Unternehmen Twentieth Century Fox Home Entertainment GmbH, hat die Kanzlei Waldorf Frommer Rechtsanwälte aus München damit beauftragt, die Rechtsverletzungen an der Serie zu ahnden. In der Abmahnung von Waldorf Frommer wegen Homeland macht die Gegenseite Schadensersatz- und Unterlassungsansprüche sowie Erstattung der in der Angelegenheit angefallenen Anwaltskosten geltend.

Auf solch eine Waldorf Frommer Abmahnung wegen Homeland im Auftag der Twentieth Century Fox gibt es unterschiedliche Möglichkeiten zu reagieren:

Möglichkeit 1: Die Kanzlei Dr. Wachs Rechtsanwälte rät von dieser Vorgehensweise ab, möchte sie aber der Vollständigkeit halber anführen. Viele Internetforen raten dazu, eine Geldzahlung zu verweigern und eine Unterlassungserklärung aus dem Internet zu verwenden. Im Zusammenhang mit dieser Vorgehensweise muss der Betroffene dann monatlich etwas Geld zurücklegen, weitere Zahlungsaufforderungen ignorieren, einem Mahnbescheid widersprechen und drei Jahre lang hoffen, nicht verklagt zu werden. Sollte innerhalb dieser Vejährungsfrist eine Klage der Gegenseite folgen, hat sich die Mühe nicht gelohnnt. In den meisten Fällen wird der Betroffene im Rahmen eines Urteils zur Kasse gebeten. Wenn vor Jahren die Chancen noch besser standen, nicht verklagt zu werden, besteht im Zusammenhang mit der Abmahnung von Waldorf Frommer wegen Homeland erhöhte Gefahr für die „Nichtzahler“.

Möglichkeit 2: Bereits kurz nach Erhalt der Waldorf Frommer Abmahnung für Homeland wird die Angelegenheit an einen Anwalt übergeben. Dieser prüft die Abmahnung hinsichtlich möglicher Einwände, und weist unberechtigte Anteile der Geldforderung zurück. Ziel hierbei ist es, dass der Abgemahnte so wenig Kosten wie möglich hat, auch nachdem die eigenen Anwaltskosten bereits gezahlt sind. Dieses wird dadurch erreicht, dass die außergerichtliche Verteidigung für einen vorher festgelegten Pauschalbetrag vollzogen wird. Neben der Geldforderung geht es in der Abmahnung der Waldorf Frommer Rechtsanwälte wegen Homeland auch darum, den Unterlassungsanspruch zu erfüllen. Dieses gelingt durch Abgabe einer sogenannten Unterlassungserklärung.

Der Waldorf Frommer Abmahnung für Homeland ist bereits eine Unterlassungserklärung beigefügt. Diese muss und sollte nicht ungeprüft verwendet werden. Gerade im Zusammenhang mit einer Abmahnung wegen einer Serie muss in Erwägung gezogen werden, die Erklärung möglicherweise zu erweitern. Anhängig von der Ausgangslage muss der Empfänger der Waldorf Frommer Abmahnung für Homeland vor weiteren Abmahnungen geschützt werden.

Gegen die Waldorf Frommer Abmahnung für Homeland kann sich der Betroffene wehren. Einzelfallabhängig muss geprüft werden, ob die Forderung in vollem Umfang durchgesetzt werden kann. Die Praxis hat gezeigt, dass die Verteidigung im Abmahnfall gute Chancen hat, da die Kanzlei Waldorf Frommer dem Einzelfall in der rechtlichen Ausführung wenig Beachtung schenken kann. Es wird also erst einmal davon ausgegangen, dass die Rechtsverletzung so stattgefunden hat, wie es in der Waldorf Frommer Abmahnung für Homeland dargestellt wird.

Damit der Empfänger der Abmahnung von Waldorf Frommer wegen Homeland grundlegend zu dem Thema informiert ist, bietet die Kanzlei Dr. Wachs Rechtsanwälte eine kostenlose, telefonische Ersteinschätzung an. In diesem Telefonat berät Dr. Wachs zu den Chancen, Risiken und Kosten einer außergerichtlichen Verteidigung. Sie erreichen Dr. Wachs unter der Rufnummer 040 411 88 15 70.

Ihre Kanzlei Dr. Wachs Rechtsanwälte