Abmahnung Sasse und Partner Walking Dead Staffel 3

08.12.20122292 Mal gelesen
Bereits seit einigen Tagen geht die Kanzlei Sasse und Partner gegen Internetanschlussinhaber vor, denen zur Last gelegt wurde, einzelne oder mehrere Folgen der US-amerikanischen Zombie-Serie The Walking Dead Staffel 3 im Internet verbreitet zu haben.

Konkret geht es in der uns vorliegenden Sasse und Partner Abmahnung wegen The Walking Dead Staffel 3 um den Vorwurf, dass die urheberrechtlich geschützte Filmserie über den Internetanschluss in einem Peer-to-Peer Netzwerk Dritten zum Download angeboten wurde. Hierbei spielt es keine Rolle, ob die Serie bereits in Teilen im deutschen Free-TV ausgestrahlt wurde. Da die Serie in Form von DVD hier in Deutschland vermarktet wird, besteht das dringende Interesse des Rechteinhabers WVG Medien GmbH gegen die unerlaubte und vermeintlich geschäftsschädigende Verbreitung vorzugehen. Das Unternehmen WVG Medien GmbH ist ein Unternehmen, welches sich auf den Vertrieb von DVDs und Blu-Rays spezialisiert hat. Die wenigsten Film-Fans wissen, dass es lediglich vergleichbaren Firmen zu verdanken ist, dass manch gute Serie auch auf Deutsch im Handel erhältlich ist. Ohne den Mut mancher DVD-Vertriebe würden viele Serien einfach an dem deutschen Markt vorbeigehen.

Doch dieser Umstand erklärt noch nicht das Vorgehen, wie wir es im Rahmen der Sasse und Partner Abmahnung wegen The Walking Dead Staffel 3 beobachten konnten. Es ist unserer Meinung nicht angemessen, die Filesharer mit einer unverhältnismäßgen Geldforderung zu konfrontieren. Unsere Kanzlei hat sich auf die Abwehr von Forderungen aus Abmahnfällen spezialisiert. Hinzu bieten wir Abgemahnten immer wieder aktuelle Blogbeiträge, wie z.B. zu der uns vorliegenden Abmahnung von Sasse und Partner wegen The Walking Dead Staffel 3:

In der Sasse und Partner Abmahnung für die angebliche Urheberrechtsverletzung an dem Film The Walking Dead Staffel 3 werden zwei Dinge gefordert:


1.    Die Abgabe einer strafbewehrten Unterlassungserklärung
2.    Die Zahlung eines pauschalen Abgeltungsbetrages in Höhe von 800,00 Euro

Gegen diese Forderungen können sich Betroffene wehren. Die wenigsten Empfänger solch einer Sasse und Partner Abmahnung wegen The Walking Dead Staffel 3 sind sich darüber im Klaren, dass es viele Argumente gegen die Abmahnung gibt.

Mit der Unterlassungserklärung soll sich der Empfänger der Abmahnung wegen Walking Dead Staffel 3 verpflichten, den Film nicht mehr im Internet bereitzustellen und im Fall einer Wiederholungstat eine angemessen Vertragsstrafe zu zahlen. Wer keine Unterlassungserklärung abgibt, der muss mit einer einstweiligen Verfügung oder einer kostenintensiven Unterlassungsklage rechnen. Das möchte niemand. Daher wird in der Regel der Anforderung des Gesetzgebers nachgekommen und die Gegenseite erhält das schriftliche Versprechen. Nun verhält es sich in der Praxis so, dass die Kanzlei Sasse und Partner in der Abmahnung wegen The Walking Dead Staffel 3  bereits eine Erklärung beigefügt hat. Diese muss und sollte nicht ungeprüft verwendet werden. Pauschal muss davon abgeraten werden, von der Gegenseit vorgelegte Schriftstücke ohne Absprache mit dem eigenen Anwalt zu unterzeichnen. Die in Abmahnungen mitgeschickten Unterlassungserklärungen sind regelmäßig zu weit gefasst. Das bedeutet, dass sie als Schuldanerkenntnis gewertet werden können. Weiter bestätigt der Unterzeichner, den geforderten Geldbetrag der Sasse und Partner Abmahnung wegen The Walking Dead Staffel 3 zu zahlen. So eine Formulierung muss nicht unterzeichnet werden. Es ist dem Empfänger der Abmahnugn wegen The Walking Dead freigestellt, eine veränderte Unterlassungserklärung abzugeben. Diese ist im Optimalfall von einem Anwalt verfasst, der sich in der Materie auskennt und schützt  die Interessen des Abgemahnten optimal. Lassen Sie sich hierzu gerne durch uns beraten.

In der Sasse und Partner Abmahnung wegen The Walking Dead Staffel 3 geht es jedoch auch um Geld. Die Bereitstellung einer Episode soll 800,00 Euro kosten. Das ist auf den ersten Blick ein hoher Betrag. Es ist jedoch keine Seltenheit, dass gerade in Abmahn-Fällen enorm hohe Geldbeträge eingefordert werden. Fraglich ist nur, ob die Summe angemessen ist. Dieses lässt sich nicht pauschal beantworten. Grundlegend kann festgehalten werden, dass die Abwehr oder Minderung dieser Forderung gute Chancen hat. Was in dem jeweiligen Fall möglich ist, das kann nur nach einer Einzelfallprüfung der Sasse und Partner Abmahnung wegen The Walking Dead Stafffel 3 beantwortet werden. Die Beantwortung dieser Frage hängt von vielen Faktoren und Umständen ab: Wer hat die Rechtsverletzung begangen – Dritte oder der Anschlussinhaber? Wie war der Internetanschluss gesichert? Hat der Auftraggeber der Abmahnung die nötigen Rechte hierfür? Gibt es Form-Fehler in der Abmahnung? Dieses und weiteres muss im Rahmen einer Verteidigung hinreichend geklärt werden. Auch hierzu beraten wir Sie gerne im Rahmen eines ersten kostenlosen Gesprächs.

Wenn auch Sie eine Abmahnung von Sasse und Partner wegen The Walking Dead Staffel 3 erhalten haben, dann können Sie sich gerne im Rahmen einer kostenlosen, telefonischen Ersteinschätzung an uns wenden. In diesem ersten Telefonat beraten wir Sie zu Chancen, Risiken und Kosten einer außergerichtlichen Verteidigung. Sie erreichen uns unter der Rufnummer 040 411 88 15 70.

Ihre Kanzlei Dr. Wachs Rechtsanwälte