Abmahnung Waldorf Frommer - Die Frau in Schwarz

05.09.2012571 Mal gelesen
Haben auch Sie eine Abmahnung der Kanzlei Waldorf Frommer wegen der vermeintlichen Urheberrechtsverletzung an dem Film Die Frau in Schwarz erhalten?

In unserer Kanzlei häufen sich derzeit die Anrufe und Anfragen von Internetanschlussinhabern, die vor Jahren eine Abmahnung der Kanzlei Waldorf Frommer Rechtsanwälte erhalten haben, damals lediglich eine modifizierte Unterlassungserklärung abgegeben sowie die Zahlung verweigert haben und nun mit einer Klage konfrontiert werden.

Natürlich vertreten wir auch im Rahmen einer gerichtlichen Verteidigung. Lieber ist es uns natürlich und auch finanziell weniger gravierender, wenn sich vorher bereits eine außergerichtliche Einigung herbeiführen lässt. Damit Empfänger einer aktuellen Abmahnung in den nächsten Jahren nicht vor einem vergleichbaren Problem stehen, raten wir immer dazu, sich anwaltlich vertreten zu lassen und sich gegen die Abmahnung professionell zur Wehr zu setzen.

In dem vorliegenden Fall geht es wierderum um eine Abmahnung der Kanzlei Waldorf Frommer aus München. Dem Betroffenen wird in dem Abmahn-Schreiben vorgeworfen, den Film Die Frau in Schwarz unerlaubt in einem Peer-to-Peer Netzwerk zum Download angeboten zu haben. Wegen dieser Rechtsverletzung fordert die Kanzlei Waldorf Frommer Rechtsanwälte für den Rechteinhaber Tele München Fernseh GmbH die Abgabe einer strafbewehrten Unterlassungserklärung sowie die Zahlung eines pauschalen Abgeltungsbetrages in Höhe von 956,00 Euro. Der Betrag setzt sich aus 506,00 Euro Anwaltskosten sowie 450,00 Euro Schadensersatz.

Auf die Forderung der Waldorf Frommer Abmahnung wegen Die Frau in Schwarz muss in jedem Fall reagiert werden. Eine ausbleibende Handlung kann zu einer einstweiligen Verfügung oder einer Unterlassungsklage führen. Da bedeutet jedoch nicht, dass unbedigt und wehrlos so gehandelt werden muss, wie es die Kanzlei Waldorf in der Abmahnung fordert.

Wie bereits angeführt besteht die Waldorf Frommer Abmahnung wegen Die Frau in Schwarz aus zwei Teilen.

1.    Die Unterlassungserklärung: Der Gesetzgeber hat für den Fall einer Urheberrechtsverletzung vorgesehen, dass der Rechtsverletzer die Wiederholungsgefaht ausräumen muss. Ein einfaches Abstellen der Rechtsverletzung reicht nicht aus. Der Downloader muss dem Rechteinhaber schriftlich versichern, das gerügte Verhalten zu beenden, den Film Die Frau in Schwarz also nicht mehr in Peer-to-Peer Netzwerken zum Download bereitzustellen. Sollte er hiergegen verstoßen, muss er versprechen, eine Vertragsstrafe zu zahlen.

Leider gibt es für solch eine Unterlassungserklärung kein vorgegebenes Muster. Die Formulierungsmöglichkeiten sind daher recht vielseitig und können je nach Wahl der Worte die Rechtsposition der jeweiligen Parteien schwächen oder stärken. Mit der Kanzlei Waldorf Frommer steht dem Urheberrechtsverletzer eine der großen Kanzleien gegenüber, die Urheberrechtsverletzungen seit Jahren abmahnen. Die Wortwahl einer vorgelegten Unterlassungserklärung, die zur Unterschrift bereits vorbereitet ist, ist dementsprechend im Sinne des Auftraggebers und Rechteinhabers wohl gewählt. Doch auch Abgemahnte können sich mittlerweile duch renomierte Kanzleien vertreten und verteidigen lassen. Diese formulieren auf Wunsch eine neue Unterlassungserklärung, die die Interessen des Abgemahnten optimal vertritt.

2.    In der Waldorf Frommer Abmahnung wegen Die Frau in Schwarz geht es jedoch auch um Geld. Dem aufmerksamen Leser wird nicht entgangen sein, dass die Anwaltskosten die Schadensersatzforderung überteffen. Dieses ist einem im Zusammenhang mit Abmahnungen oft aufkommender – auf den ersten Blick mit einem bitteren Nachgeschmack versehener – Umstand solcher Abmahnungen. Die Anwaltskosten werden in einem gewissen Rahmen anhand der Gegenstandswerte festgelegt. Da Gerichte hier immer wieder – teils sehr unterschiedlich – hohe Beträge ansetzen,  sind solche Anwaltskosten leider kein Einzelfall. Aber auch gegen die geforderten 956,00 Euro gibt es die Möglichkeiten sich zu wehren. Zuersteinmal muss der Einzelfall konkret geprüft werden. Abhängig von den Ergebnissen lassen sich oft Argumente anbringen, die eine Zurückweisung der Forderung zumindest in Teilen möglich macht.

Wenn auch Sie mit solch einer Waldorf Frommer Abmahnung wegen Die Frau in Schwarz konfrontiert werden, dann können Sie sich gerne im Rahmen einer kostenlosen, telefonischen Ersteinschätzung an Dr. Wachs wenden. Sie erreichen die Kanzlei unter der Rufnummer 040 411 88 15 70.

Ihre Kanzlei Dr. Wachs Rechtsanwälte

Kostenlose Ersteinschätzung! Rufen Sie uns jetzt an: 040 - 411 881 570(Mo-Fr 8 - 19.30 Uhr & Sa 10 - 16 Uhr) Oder schreiben Sie uns:[email protected]

Diese Website durchsuchen:Seitennavigation