Abmahnung APW Rechtsanwälte - American Pie - Das Klassentreffen

12.07.2012503 Mal gelesen
„Abmahnung wegen der Verbreitung urheberrechtlich geschützter Werke mit Aufforderung zur Abgabe einer strafbewehrten Unterlassungserklärung“.

So titelt die Abmahnung der Kanzlei APW Rechtsanwälte wegen der angeblichen Urheberrechtsverletzung an dem Film American Pie  - Das Klassentreffen. In der Abmahnung wird dem Betroffenen vorgeworfen, den streitgegenständlichen Film unerlaubt im Internet zum Download bereitgestellt zu haben.

Der Auftraggeber der Abmahnung ist das Unternehmen Universal Pictures International Germany GmbH. Im Namen dieses Rechteinhabers fordert die Kanzlei APW Rechtsanwälte und Notar die Abgabe einer Unterlassungserklärung sowie die Zahlung eines pauschalen Abgeltungsbetrages in Höhe von 450,00 Euro.

Die APW Rechtsanwälte und Notar Abmahnung unterscheidet sich in einigen wesentlichen Punkten von denen anderer Abmahn-Kanzleien. Zum einen weist die Kanzlei APW in der Abmahnung wegen  American Pie - Das Klassentreffen explizit darauf hin, dass die mitgeschickte Unterlassungserklärung lediglich ein Formulierungsvorschlag sei. Nicht alle Kanzleien machen diesen Umstand so deutlich in der jeweiligen Abmahnung. Weiterführend lässt der Hinweis der Kanzlei hinsichtlich des Formulierungsvorschlages den Rückschluss zu, dass es Alternativen zu der mitgeschickten Erklärung gibt. Dieses ist auch so. Der Abgemahnte kann durchaus eine komplett neu formulierte Unterlassungserklärung abgeben.

Die in Abmahnungen mitgeschickten Unterlassungserklärungen sind regelmäßig zu weit gefasst. Daher muss im Falle der APW Abmahnung wegen American Pie – Das Klassentreffen davon abgeraten werden, die geforderte strafbewehrte Unterlassungserklärung vorbehaltlos und ungeprüft zu unterzeichnen. Im Rahmen einer optimalen Verteidigung gegen die APW Abmahnung sollte in Erwägung gezogen werden, eine veränderte Unterlassungserklärung abzugeben. Gerne beraten wir Sie hierzu näher.

Ein weiterer Sonderfall der APW Rechtsanwälte und Notar Abmahnung wegen des Filmes  American Pie  - Das Klassentreffen ist der Forderungsbetrag. Die Kanzlei macht einen Betrag in Höhe von 450,00 Euro geltend. Die Forderung setzt sich zusammen aus 100,00 Euro Anwaltskosten sowie 350,00 Euro Schadensersatz. Andere Anwaltskanzleien fordern von Abgemahnten für eine vergleichbare Leistung bis zu 506,00 Euro. Mit der offenkundig gemachten Forderung in Höhe von 100,00 Euro Anwaltskosten liegt die Kanzlei APW Rechtsanwälte und Notar in einem akzeptablen und fairen Rahmen.

Das heißt nicht, dass die Schadensersatzforderung kritiklos hingenommen werden muss. Pauschal lässt es sich nicht beantworten, ob die Geldforderung angemessen ist. Diese Frage lässt sich erst nach einer Einzelfallprüfung beantworten. Welche Chancen in Ihrem Fall bestehen, dazu berät Sie die Dr. Wachs im Rahmen der kostenlosen, telefonischen Ersteinschätzung. Sie erreichen die Kanzlei Dr. Wachs Rechtsanwälte unter der Rufnummer 040 411 88 15 70.

Ihre Kanzlei Dr. Wachs Rechtsanwälte

Kostenlose Ersteinschätzung! Rufen Sie uns an: 040 - 411 881 570 (Mo-Fr 8 - 19.30 Uhr & Sa 10 - 16 Uhr) Oder schreiben Sie uns: [email protected]

Beiträge nach Kanzleien