Filesharing - Schadenersatz von 300,00 € pro Musikwerk

08.07.2011720 Mal gelesen
Das Landgericht Düsseldorf hat als Schadenersatz wegen Filesharing urheberrechtlich geschützter Musikwerke einen Betrag von 300,00 € pro Musikwerk zuerkannt, LG Düsseldorf vom 24.11.2010 – 12 O 521/09.

Urteil LG Düsseldorf vom 24.11.2010 – 12 O 521/09

Das Landgericht Düsseldorf hat wegen des Angebotes zum Download von Musikwerken in Filesharing-Netzwerken Schadenersatz in Höhe von 300,00 € pro Musikwerk zuerkannt. Als Grundlage der Schadensberechnung könne der GEMA-Tarif VR-W I als Ausgangspunkt einer Schätzung nach § 287 ZPO herangezogen werden. Hiernach  - so das Landgericht - fällt für bis zu 10000 Streams eine Mindestvergütung von 100,00 € an. Aufgrund der Tatsache, dass Streams nicht auf eine dauerhafte Speicherung angelegt seien, sei ein Aufschlag von 50%, mithin ein Betrag von 150,00 € angemessen. Wegen der unkontrollierbaren Zahl von Teilnehmern und Downloads als auch der mittelbaren Vervielfachung der Verbreitung sei eine Verdoppelung des bisherigen Betrages von 150,00 € auf 300,00 € angemessen.