Abmahnung Stefan Auffenberg - Ich - Einfach Unverbesserlich - Universal Pictures International Germany GmbH

15.03.2011800 Mal gelesen
Die Produzenten der Erfolgsfilme Ice Age und Ice Age 2 haben mit dem Film - Ich - Einfach Unverbesserlich - bei den Fans genau " ins schwarze getroffen". Allein der Internetauftritt mit der spieleähnlich gestalteten Seite ist eine Freude.

Was weniger erfreulich für die Fans des Filmes - Ich - Einfach Unverbesserlich - ist, ist die Tatsache, dass der Rechteinhaber Universal Pictures International Germany GmbH durch den Rechtsanwalt Stefan Auffenberg die angebliche Urheberrechtsverletzung an dem Film in Filesharingbörsen abmahnt und von dem Anschlussinhaber die Abgabe einer Unterlassungserklärung sowie die Zahlung eines pauschalen Abgeltungsbetrages fordert. Dem Betroffenen wird vorgeworfen, den Film - Ich - Einfach Unverbesserlich - in einer Filesharingbörse veröffentlicht zu haben.

Eine Abmahnung ist eine außergerichtliche Aufforderung ein behauptetes Fehlverhalten einzustellen. Bei Tauschbörsen-Abmahnungen bedeutet dies regelmäßig ein bestimmtes Werk -  hier - Ich - Einfach Unverbesserlich - des Rechtinhabers Universal Pictures International Germany GmbH nicht mehr in Tauschbörsen öffentlich zugänglich machen zu lassen.

Ich rate mit Vortrag hinsichtlich der Täterschaft vorsichtig umzugehen. Mir liegen Fälle vor, in denen der Abgemahnte die Schuld wissentlich auf sich genommen hat, ebenso wie Fälle in denen die Kinder als Täter benannt wurden. Beides kann einen erheblichen Nachteil darstellen. Vortrag hinsichtlich der Täterschaft sollte nur nach reichlicher Überlegung – unter Berücksichtigung der aktuelleren Rechtsprechung – vorgenommen werden.

Nach der aktuellen Rechtsprechung kommt es nicht entscheidend darauf an, dass der Anschlussinhaber die Rechtsverletzung an dem Film - Ich - Einfach Unverbesserlich - auch selber begangen hat. Der Anschlussinhaber kann auch in Anspruch genommen werden, wenn etwa seine Kinder eine Tauschbörse genutzt haben und der Anschlussinhaber seinen Überwachungspflichten über den Anschluss nicht nachgekommen ist. Dies wird auch als Störerhaftung bezeichnet. Der Anschlussinhaber ist in solchen Fällen aber nur zur Abgabe einer Unterlassungserklärung und zur Zahlung der Anwaltskosten verpflichtet und nicht zur Zahlung des Schadensersatzes. In Details ist hier noch vieles umstritten, so dass dringend geraten wird, sich anwaltlich beraten zu lassen.

Ich biete Ihnen folgenden Service im Falle einer Abmahnung:

1. Kostenlose, telefonische Ersteinschätzung (Auch ohne Mandatserteilung)
2. Sofortige Reaktion nach Mandatserteilung möglich
3. Ortstermine nicht nötig
4. Kommunikation über E-Mail möglich
5. Rückrufanfragen möglich (Wir rufen an, wenn Sie Zeit haben)
6. Außergerichtliche Verteidigung für einen festen Pauschalbetrag

Sie erreichen mich in meiner Kanzlei unter der Rufnummer 040 411 88 15 70.

Ihr Dr. Alexander Wachs

Weitere Informationen finden Sie in unserem Blog: Link