Hilfe bei Abmahnung Rechtsanwälte Waldorf Frommer – Tele München GmbH – „Eclipse – Biss zum Abendrot“

29.10.20101386 Mal gelesen

Im Namen der Tele München Fernseh GmbH mahnen die ebenfalls in München ansässige Rechtsanwälte Waldorf Frommer das urheberrechtswidrige Verbreiten des geschützten Filmwerks

 

"Eclipse - Biss Abendrot"

 

in sog. Internettauschbörsen wie z.B. eDonkey oder eMule ab.

Dabei sind diese Programme so eingestellt, dass Dateien die heruntergeladen werden gleichzeitig auch wieder für andere zum Herunterladen zur Verfügung gestellt werden. Dies ist ein öffentliches Zugänglichmachen gem. § 19a UrhG, was nur dem Rechteinhaber gestattet sein soll.

Viele Abgemahnte reagieren auf die Abmahnung mit der Vermutung, dass es sich bei dem Schreiben um "Abzocke" handeln könnte. Dem ist keinesfalls so. Die Rechtsanwälte Waldorf Frommerist eine sehr reale Anwaltskanzlei und vertritt eine Vielzahl an prominenten Rechteinhabern.

Ein Grund weshalb entsprechenden Schreiben oftmals mit Argwohn begegnet wird ist, dass der Anschlussinhaber nach der Rechtsprechung der meisten Gerichte nicht nur für eigene Urheberrechtsverstöße einzustehen hat, sondern ihm ggü. Dritten auch Prüf- und Sorgfaltspflichten zukommen. Sind diese nicht eingehalten worden, so können auch in solchen Konstellationen Ansprüche gegen den Anschlussinhaber bestehen (mehr zur sog. Störerhaftung finden Sie hier).

Da eine Abmahnung vor allem, zumindest nach der Intention des Gesetzgebers, verhindern soll, dass weitere Rechtsverletzungen begangen werden steht in ihrem Zentrum der Unterlassungsanspruch. Dieser soll durch die Unterzeichnung einer bereits vorformulierten strafbewehrten Unterlassungserklärung nachgekommen werden. Dass dies nicht ohne Rücksprache mit einem Anwalt geschehen sollte, weil eine unbesehene Unterzeichnung womöglich ausgesprochen nachteilige Folgen auf Ihre Rechtsposition haben kann, kann gar nicht deutlich genug gesagt werden.

Daneben macht die Kanzlei auch Ansprüche auf Ersatz der entstandenen Schäden und der durch die Rechtsverfolgung entstandenen Anwaltskosten geltend. Diese sollen in der Summe 956 ? betragen, die binnen einer relativ kurz bemessenen Frist gezahlt werden sollen.

Es ist in solchen Konstellationen unbedingt empfehlenswert, einen im Bereich des Urheberrechts kundigen Anwalt zu Rate zu ziehen. Denn in nicht wenigen Fällen kann einiges für den Abgemahnten getan werden. So haben wir bereits Fälle betreut, in denen es technische Probleme bei der Ermittlung der IP-Adresse gab oder in denen die rechtlichen Voraussetzungen für eine Haftung des Anschlussinhabers nicht gegeben waren. Nicht selten lassen sich bei entsprechender Argumentation gewinnbringende Änderungen an der Unterlassungserklärung durchsetzen und der geforderte Betrag verhandeln.

Sollten auch Sie eine Abmahnung der Rechtsanwälte Waldorf Frommer erhalten haben, so können Sie sich jederzeit an uns wenden. Wir haben bereits eine Vielzahl Abgemahnter vertreten und wissen, worauf es für eine erfolgreiche Verteidigung ankommt.

 

Hier finden Sie mehr zum Thema Abmahnung.

 

haftungsrecht.com -  mit der Erfahrung aus 2.000 Filesharing-Mandaten jährlich beraten wir Sie in Abmahnfällen sofort und bundesweit.

 

Rechtsanwälte in Bürogemeinschaft

Jorma Hein | Philipp Achilles | Albina Bechthold ?Oliver Schmidt

 

Tel.:      06421-309788-0

Fax.:    06421-309788-99

 

Web:    www.haftungsrecht.com

E-Mail:  [email protected]