HG_Rechtsanwältin_Jablonsky
Profilbild Rechtsanwalt

Rechtsanwalt
Martin Wendt

(1)

Kontakt

Rapräger Hoffmann und Partner Rechtsanwälte
Stengelstr. 7
(Garelly-Haus)
66117 Saarbrücken

Rechtsgebiete

Ausgewählte Premium- und Top Anwälte

 

 

Hinweis

anwalt24.de ist stets bemüht, die Angaben in den veröffentlichten Einträgen aktuell und fehlerfrei zu halten. Trotz großer Sorgfalt kann anwalt24.de die Angaben in diesem Eintrag nicht gewährleisten. Es ist daher in Einzelfällen möglich, dass die Angaben zu

  • Namen
  • Titel
  • Berufsbezeichnung
  • Anschrift
  • Telefonnummer
  • sonstigen Angaben

Fehler aufweisen. anwalt24.de behält sich daher ausdrücklich Irrtümer vor.

 

Sollten Sie eine fehlerhafte Angabe bemerken, sind wir für entsprechende Hinweise sehr dankbar. Bitte Senden Sie uns Ihre Hinweise an [email protected]. Wir werden die Angaben prüfen und ggfs. korrigieren.

(Zum Bewerten bitte klicken)

Bewertungen über Martin Wendt

(1)
5 von 5 Sternen

BU-Versicherung, Anerkennung der Leistungspflicht

Nach Empfehlung aus unserem Bekanntenkreis wechselten wir zu Hrn. Martin Wendt nach der (außergerichtlichen) Ablehnung der Leistungspflicht unserer Berufsunfähigkeitsversicherung. Und das haben wir nicht bereut:

Bereits im telefonischen Erstkontakt erlebten wir Hrn. Wendt als einen Anwalt, der geduldig zuhört. Er bot uns vor dem Mandatswechsel eine rechtliche Beurteilung der Sachverhaltes an (Kosten würden bei Mandatserteilung angerechnet). Die mittlerweile einen ganzen Ordner füllenden Unterlagen ließen wir ihm elektronisch zukommen und erhielten nach nicht mal einer Woche eine inhaltlich fundierte Einschätzung des Sachverhaltes und der nun möglichen Optionen - klar und verbindlich formuliert. Wir erteilten Hrn. Wendt das Mandat - das war Mitte Dezember - und vereinbarten einen Vor-Ort-Termin in der Kanzlei, der ebenfalls binnen weniger Tage stattfand.

Das Schreiben an unsere Versicherung erging noch am Folgetag - ebenfalls klar in den möglichen Optionen formuliert, verbunden mit einer verbindlichen Fristsetzung und Nennung des nächsten Schrittes bei Ausbleiben einer Reaktion seitens der Versicherung (das wäre dann das Klageverfahren gewesen). Gleichzeitig erhielt die Versicherung die noch ausstehenden Unterlagen der letzten REHA und der neuropsychologischen Einschätzung. Die Versicherung reagierte mit der Anerkennung der Leistungspflicht Ende Januar.

Wir fühlten uns hervorragend verstanden und vor allem vertreten und können Hrn. Wendt uneingeschränkt weiterempfehlen!