Hintergrund-Bild
Klaus W. Spiegel

Rechtsanwalt

Klaus W. Spiegel

Nachricht senden
  • Fachanwalt für Strafrecht
Klaus W. Spiegel
Martinstr. 21
24-Std. Notruf bei Verhaftung und Durchsuchung
97070 Würzburg

Weitere Informationen über mich

Als Spezialist für Strafrecht in Würzburg stellt die Strafverteidigung nach meiner Auffassung den Schutz vor hoheitlicher Gewalt in Ermittlungs- und Strafverfahren dar.

Die Strafverteidigung hat zeitnah zum hoheitlichen Eingriff anzusetzen und muss den Mandanten stets vor der Einschränkung seiner Bürgerrechte, speziell seiner Beschuldigten- oder Verteidigungsrechte schützen.

Als Fachanwalt für Strafrecht in Würzburg vertrete ich zu 100% die Meinung, dass der Strafverteidiger konsequent dem immer stärker werdenden Bedürfnis der Politik zur Verschlankung des Strafprozesses unter Aufgabe von Bürgerrechten entgegenzutreten hat. Er hat die Würde des betroffenen Mandanten zu wahren und willkürliches Handeln der öffentlichen Gewalt zu verhindern.

Die Inhaftnahme eines Mandanten im Ermittlungsverfahren hat die Ausnahme und nicht, wie zunehmend praktiziert, die Regel zu sein.
Moderne Strafverteidigung muss all dies als ihr primäres Ziel sehen und vor allem Haft vermeiden.
Ein Strafverteidiger muss im Ermittlungsverfahren stets kampfbereit sein und Phantasie in der Vorbereitung der Hauptverhandlung aufweisen.

Als Spezialist für Strafrecht in Würzburg stellt die Strafverteidigung nach meiner Auffassung den Schutz vor hoheitlicher Gewalt in Ermittlungs- und Strafverfahren dar.

Die Strafverteidigung hat zeitnah zum hoheitlichen Eingriff anzusetzen und muss den Mandanten stets vor der Einschränkung seiner Bürgerrechte, speziell seiner Beschuldigten- oder Verteidigungsrechte schützen.

Ich verstehe es als meinen Beruf und meine Berufung, dem Mandanten beim Ringen um die Unschuldsvermutung als Berater und Beistand im Strafrecht in Würzburg zur Seite zu stehen.