Hintergrund-Bild
Dr. Hartmut Breuer

Rechtsanwalt

Dr. Hartmut Breuer

Termin vereinbaren
  • Fachanwalt für Arbeitsrecht
  • Fachanwalt für Verkehrsrecht
Rechtsanwälte - Dr. Hartmut Breuer - Fachanwalt für Arbeitsrecht
Proskauer Str. 31
10247 Berlin
(030) 42 01 08 24

Weitere Informationen über mich

Warum sollen Sie uns mit Ihrer Vertretung und Beratung beauftragen? Weil Ihnen die Erfahrung aus über tausend Kündigungsschutzprozessen und Arbeitsgerichtsverfahren zu Gute kommt!"

Wir sind spezialisiert auf das Kündigungsschutzrecht. Wir vertreten Ihre Interessen bei arbeitsrechtlichen Kündigungen sowohl außergerichtlich als auch in der Prozessführung vor dem Arbeitsgericht.


Mein Arbeitgeber hat mir gekündigt.

Sie haben eine betriebsbedingte, verhaltensbedingte oder personenbedingte Kündigung erhalten?

Ihr Arbeitgeber bietet Ihnen einen Aufhebungsvertrag oder Abwicklungsvertrag an?

Wie holen Sie das bestmöglichste Ergebnis aus dieser Situation heraus?

Wollen Sie eine Abfindung von Ihrem Arbeitgeber erreichen?

Oder ist Ihr Ziel die Weiterbeschäftigung?


Wichtig für ein gutes Ergebnis ist, sich so früh wie möglich von einem kompetenten Anwalt für Arbeitsrecht beraten zu lassen. Erfahrungen auf dem Gebiet des Kündigungsschutzes sind wichtig, denn schon kleine Fehlschritte am Anfang des Verfahrens können gravierende negative finanzielle Auswirkungen haben.

Manchmal kann schon die unverzüglich Zurückweisung der Kündigung zum Erfolg führen.

Wichtig ist, dass Sie einen kühlen Kopf bewahren und wissen, dass Sie viele Möglichkeiten in der Hand halten. Sie müssen innerhalb von drei Wochen nachdem Sie die Kündigung erhalten haben Kündigungsschutzklage erheben.

Die vom Arbeitgeber ausgesprochene Kündigung kann aus verschiedenen Gründen unwirksam sein; die Kündigung wurde entgegen § 623 Bürgerliches Gesetzbuch (BGB) nicht schriftlich erklärt. Der Arbeitgeber hat besonderen Schutz einer Schwangeren entgegen § 9 Abs.1 Satz 1 Mutterschutzgesetz (MuSchG) nicht beachtet, oder er hat einem schwerbehinderten Arbeitnehmer ohne die erforderliche vorherige Zustimmung des Integrationsamtes nach § 89 SGB Sozialgesetzbuch IX gekündigt. Es kann natürlich auch sein, dass der Betriebsrat entgegen § 102 BetrVG zuvor nicht angehört wurde.

Daneben bestehen noch zahlreiche weitere Gründe, die eine Kündigung des Arbeitsvertrages vor dem Arbeitsgericht scheitern lassen.

Sie müssen aber innerhalb von drei Wochen Klage gegen die Kündigung erheben.

Sie sollten ohne Rücksprachen mit einem Fachsanwalt für Arbeitsrecht keine Aufhebungs-, Abwicklungsverträge oder sonstige Vereinbarungen unterzeichnen. Mit solch einvernehmlichen Beendigungen des Arbeitsverhältnisses können Arbeitgeber die Risiken eines Kündigungsschutzprozesses vermeiden. Arbeitgeber nutzen diese Möglichkeit der Beendigung eines Arbeitsverhältnisses sehr gerne.

Um eine Sperrfrist zu vermeiden, kann die Erhebung einer Kündigungsschutzklage mit dem Ziel des Abschlusses eines gerichtlichen Vergleichs der einzige Weg sein.

Für eine Kündigungsschutzklage müssen Sie keinen Rechtsanwalt beauftragen. Aus meiner Erfahrung kann ich Ihnen jedoch nur dringend davon abraten, den Kündigungsschutzprozess vor dem Arbeitsgericht allein selbst im eigenen Namen zu führen. Das Kündigungsschutzrecht ist vielfältig und schwierig. Es hilft Ihnen vor Gericht niemand. Der Ausgang des Kündigungsverfahrens oder die Höhe der Abfindung hängen nicht nur von rechtlichen Fragen ab. Häufig sind das Verhandlungsgeschick und die Erfahrung in solchen Prozessen entscheidend. In eigener Angelegenheit fällt es einem immer schwer zu „pokern", zu verhandeln und richtig zu entscheiden.

Eine Kündigungsschutzklage macht natürlich auch dann Sinn, wenn Sie das Arbeitsverhältnis überhaupt nicht weiter fortsetzen möchten und nur einen Abfindungsvergleich erreichen wollen.


Rechtsanwalt Dr. Hartmut Breuer

  • Studium und Referendariat in Würzburg, Bayreuth und Berlin
  • seit 1998 Rechtsanwalt in Berlin
  • 1998 Promotion zum Dr. iur. an der Universität Potsdam
  • 2004 Fachanwalt für Arbeitsrecht
  • Rechtsanwalt Dr. Hartmut Breuer ist Mitglied der Rechtsanwaltskammer Berlin, 10179 Berlin, Littenstraße 9,  Telefon 030.30 69 31-0, Telefax 030.30 69 31-99, www.rechtsanwaltskammer-berlin.de. 
  • Mitglied im Deutschen Arbeitsgerichtsverband e.V., www.arbeitsgerichtsverband.de

Wenn Sie möchten, erhalten Sie auch innerhalb von 24 Stunden einen Besprechungstermin! Gerne stehen wir Ihnen an unseren Standorten FriedrichshainAdlershof Treptow, Lichtenberg und Pankow zur Verfügung