BGH, 24.02.2014 - X ZR 141/10 - Berichtigung eines Urteils im Tenor wegen eines offensichtlichen Schreibfehlers

Bundesgerichtshof
Beschl. v. 24.02.2014, Az.: X ZR 141/10
Gericht: BGH
Entscheidungsform: Beschluss
Datum: 24.02.2014
Referenz: JurionRS 2014, 11208
Aktenzeichen: X ZR 141/10
 

Verfahrensgang:

vorgehend:

BPatG - 27.10.2010 - 3 Ni 43/08 (EU)

Der X. Zivilsenat des Bundesgerichtshofs hat am 24. Februar 2014 durch den Vorsitzenden Richter Prof. Dr. Meier-Beck, die Richter Dr. Grabinski, Dr. Bacher, Hoffmann und Dr. Deichfuß

beschlossen:

Tenor:

Das Urteil des Senats vom 29. Oktober 2013 wird im Tenor wegen eines offensichtlichen Schreibfehlers dahin berichtigt, dass die Jahreszahl des abgeänderten Urteils des Bundespatentgerichts auf "2010" lautet.

Meier-Beck

Grabinski

Bacher

Berichtigungsbeschluss zum Urteil:
BGH - 29.10.2013 - AZ: X ZR 141/10

Hinweis: Das Dokument wurde redaktionell aufgearbeitet und unterliegt in dieser Form einem besonderen urheberrechtlichen Schutz. Eine Nutzung über die Vertragsbedingungen der Nutzungsvereinbarung hinaus - insbesondere eine gewerbliche Weiterverarbeitung außerhalb der Grenzen der Vertragsbedingungen - ist nicht gestattet.

Diese Artikel im Bereich Wettbewerbs- und Markenrecht könnten Sie interessieren

Warum meine Rechtsberatung auf Deutschland beschränkt ist

Warum meine Rechtsberatung auf Deutschland beschränkt ist

Heute hat ein offenbar besonders schlauer Zeitgenosse in provokantem Ton die Frage an den Verfasser gerichtet, warum dieser seine Rechtsberatung und Rechtsbesorgung auf die deutsche Sprache sowie das… mehr

Abmahnung Mark Kovaltchouk - fehlerhafte Widerrufsbelehrung

Abmahnung Mark Kovaltchouk - fehlerhafte Widerrufsbelehrung

Mit Schreiben vom 15.02.2017 spricht Herr Mark Kovaltchouk, handelnd unter MK-Versandhandel, eine wettbewerbsrechtliche Abmahnung gegen einen Mitbewerber auf der Verkaufsplattform eBay im Sortiment… mehr

Von der Pflicht zur Vergangenheitsbewältigung – und privilegierten Ausnahmen

Von der Pflicht zur Vergangenheitsbewältigung – und privilegierten Ausnahmen

Bekannt ist, dass Deutschland und das Volk der Deutschen mit der Last der NS-Verbrecherdiktatur derart belastet sind, als dass deren Aufarbeitung sowie das insoweit spezifisch zelebrierte kollektive… mehr