BGH, 26.09.2011 - IX ZR 120/10 - Beschluss über die Korrektur eines offensichtlich unrichtigen Urteils

Bundesgerichtshof
Beschl. v. 26.09.2011, Az.: IX ZR 120/10
Gericht: BGH
Entscheidungsform: Beschluss
Datum: 26.09.2011
Referenz: JurionRS 2011, 25479
Aktenzeichen: IX ZR 120/10
 

Verfahrensgang:

vorgehend:

AG Koblenz - 10.12.2009 - AZ: 133 C 1461/09 WEG

LG Koblenz - 08.06.2010 - AZ: 2 S 8/10

BGH - 21.07.2011 - AZ: IX ZR 120/10

Der IX. Zivilsenat des Bundesgerichtshofs hat
durch
den Vorsitzenden Richter Prof. Dr. Kayser,
die Richter Prof. Dr. Gehrlein, Dr. Fischer, Grupp und
die Richterin Möhring
am 26. September 2011
beschlossen:

Tenor:

Das Urteil des IX. Zivilsenats des Bundesgerichtshofs vom 21. Juli 2011 wird wegen offenbarer Unrichtigkeit unter II. 3. a) letzter Absatz (Rn. 11) der Entscheidungsgründe dahin berichtigt, dass dieser in Satz 2 wie folgt lautet: "Wann diese fällig werden, kann sich aus der Teilungserklärung oder einer Vereinbarung nach § 10 Abs. 2 Satz 2 WEG ergeben."

Kayser
Gehrlein
Fischer
Grupp
Möhring

Korrekturbeschluss zu
BGH - 21.07.2011 - AZ: IX ZR 120/10

Hinweis: Das Dokument wurde redaktionell aufgearbeitet und unterliegt in dieser Form einem besonderen urheberrechtlichen Schutz. Eine Nutzung über die Vertragsbedingungen der Nutzungsvereinbarung hinaus - insbesondere eine gewerbliche Weiterverarbeitung außerhalb der Grenzen der Vertragsbedingungen - ist nicht gestattet.

Diese Artikel im Bereich Miete und Wohnungseigentum könnten Sie interessieren

Schufa-Recht: Negativeinträge aus der Sicht des Vermieters

Schufa-Recht: Negativeinträge aus der Sicht des Vermieters

Nahezu jeder Wohnungsanbieter trifft im Vorfeld von möglichen Neuvermietungen auf unterschiedlichste Menschen. Nicht selten kommt es auch vor, dass potenzielle Mieter lediglich aus gewissen Gründen… mehr

Mieter räumt gekündigte Wohnung nicht – Vermieter kann saftige Nachzahlung verlangen

Mieter räumt gekündigte Wohnung nicht – Vermieter kann saftige Nachzahlung verlangen

Gerade in Großstädten und Ballungsgebieten sind Wohnungen zu einer erschwinglichen Miete schwer zu finden. mehr

LG München: Bäume sind keine geeignete Balkonbepflanzung

LG München: Bäume sind keine geeignete Balkonbepflanzung

Mieter haben es gerne ein wenig grün auf ihrem Balkon. Die Liebe zur Natur kann aber auch über das Ziel hinausschießen oder – wie in diesem Fall – auch weit über das Hausdach hinaus. mehr