VwVG - Verwaltungs-Vollstreckungsgesetz

Verwaltungs-Vollstreckungsgesetz (VwVG)
Bundesrecht
Titel: Verwaltungs-Vollstreckungsgesetz (VwVG)
Normgeber: Bund
Redaktionelle Abkürzung: VwVG
Gliederungs-Nr.: 201-4
Normtyp: Gesetz

In der im Bundesgesetzblatt Teil III, Gliederungsnummer 201-4, veröffentlichten bereinigten Fassung

Zuletzt geändert durch das Gesetz vom 25. November 2014 (BGBl. I S. 1770)

Redaktionelle Inhaltsübersicht§§
  
ERSTER ABSCHNITT 
Vollstreckung wegen Geldforderungen 
  
Vollstreckbare Geldforderungen1
Vollstreckungsschuldner2
Vollstreckungsanordnung3
Vollstreckungsbehörden4
Anzuwendende Vollstreckungsvorschriften5
  
ZWEITER ABSCHNITT 
Erzwingung von Handlungen, Duldungen oder Unterlassungen 
  
Zulässigkeit des Verwaltungszwanges6
Vollzugsbehörden7
Örtliche Zuständigkeit8
Zwangsmittel9
Ersatzvornahme10
Zwangsgeld11
Unmittelbarer Zwang12
Androhung der Zwangsmittel13
Festsetzung der Zwangsmittel14
Anwendung der Zwangsmittel15
Ersatzzwangshaft16
Vollzug gegen Behörden17
Rechtsmittel18
  
DRITTER ABSCHNITT 
Kosten 
  
Kosten19
Vollstreckungspauschale, Verordnungsermächtigung19a
  
VIERTER ABSCHNITT 
Übergangs- und Schlussvorschriften 
  
Außer-Kraft-Treten früherer Bestimmungen20
Berlin21
In-Kraft-Treten22

Überschrift: Im Saarland eingeführt durch § 6 G v. 23.12.1956 101-2 i.V.m. § 1 Nr. 17 Buchst. a G v. 17.7.1958 ABl. d. Saarlandes S. 1171

Diese Artikel könnten Sie interessieren

Keine Feststellungklage auf vorsätzlich begangener unerlaubter Handlung nach Verjährungseintritt

Keine Feststellungklage auf vorsätzlich begangener unerlaubter Handlung nach Verjährungseintritt

Einem Insolvenzgläubiger steht nach Ansicht des Oberlandesgerichts Hamm kein Anspruch auf Feststellung des Rechtsgrundes einer vollstreckbaren Forderung als solcher aus einer vorsätzlich begangenen… mehr