HmbLVO,HH - Hamburgische Laufbahnverordnung

Verordnung über die Laufbahnen der hamburgischen Beamtinnen und Beamten (HmbLVO)
Landesrecht Hamburg
Titel: Verordnung über die Laufbahnen der hamburgischen Beamtinnen und Beamten (HmbLVO)
Normgeber: Hamburg
Amtliche Abkürzung: HmbLVO
Gliederungs-Nr.: 2030-1-1
Normtyp: Rechtsverordnung

Vom 22. Dezember 2009 (HmbGVBl. S. 511)

Geändert durch Artikel 2 der Verordnung vom 19. Januar 2016 (HmbGVBl. S. 39) (1)

Auf Grund von § 25 des Hamburgischen Beamtengesetzes (HmbBG) vom 15. Dezember 2009 (HmbGVBl. S. 405) wird verordnet:

Inhaltsübersicht §§
  
Erster Teil  
Allgemeine Vorschriften  
  
Geltungsbereich1
Grundsätze2
Ordnung der Laufbahnen3
  
Zweiter Teil  
Befähigungserwerb und berufliche Entwicklung  
  
Befähigung, Erwerb der Befähigung4
Probezeit5
Beförderung6
Laufbahnwechsel7
Aufstieg8
Nachteilsausgleich9
  
Dritter Teil  
Berufszugang  
  
Bildungsvoraussetzungen10
Vorbereitungsdienst und Laufbahnprüfung11
Vorbereitungsdienst und Laufbahnprüfung in der Laufbahngruppe 112
Vorbereitungsdienst und Laufbahnprüfung in der Laufbahngruppe 213
Berufs- oder Hochschulausbildung und hauptberufliche Tätigkeit14
Unmittelbar für die Laufbahn qualifizierender Bildungs- oder Studiengang15
  
Vierter Teil  
Ausnahmen  
  
Ausnahmen der obersten Dienstbehörde16
  
Fünfter Teil  
Schlussbestimmungen  
  
Überleitung der Beamtinnen und Beamten in die neuen Laufbahnen17
Übergangsbestimmungen für Aufstieg und Vorbereitungsdienst18
Fortgeltung von Vorschriften19
Inkrafttreten20
  
Anlagen  
  
Überleitungsübersicht Anlage
(1) Red. Anm.:

Gemäß Artikel 3 der Verordnung vom 19. Januar 2016 (HmbGVBl. S. 39) dient die Verordnung der Umsetzung der Richtlinie 2005/36/EG

Diese Artikel im Bereich Arbeit und Betrieb könnten Sie interessieren

Urlaubsabgeltung bei Tod des Arbeitnehmers im laufenden Arbeitsverhältnis

Urlaubsabgeltung bei Tod des Arbeitnehmers im laufenden Arbeitsverhältnis

Was passiert mit den mit noch offenstehenden Urlaubsansprüchen eines während eines bestehenden Arbeitsverhältnisses verstorbenen Arbeitnehmers? Haben die Erben Anspruch aus der sich daraus ergebenen… mehr

Krankheitsbedingte Kündigung ohne betriebliches Eingliederungsmanagement

Krankheitsbedingte Kündigung ohne betriebliches Eingliederungsmanagement

Immer wieder werden Arbeitsvertragsparteien vor folgenden Sachverhalt gestellt: der lange erkrankte, zwischenzeitlich durchaus (auch mal wieder) arbeitende Arbeitnehmer wird mit der Begründung auf… mehr

LAG Nürnberg: Diskriminierung in Sozialplan bei Kinderzuschlag

LAG Nürnberg: Diskriminierung in Sozialplan bei Kinderzuschlag

Sozialpläne berücksichtigen insbesondere bei der Bemessung von Abfindungsleistungen regelmäßig, ob der Arbeitnehmer oder die Arbeitnehmerin unterhaltspflichtige Kinder hat. Dabei wird nicht selten -… mehr