DarlehensV - Darlehensverordnung

Verordnung über die Einziehung der nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz geleisteten Darlehen (DarlehensV)
Bundesrecht
Titel: Verordnung über die Einziehung der nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz geleisteten Darlehen (DarlehensV)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: DarlehensV
Gliederungs-Nr.: 2212-2-8-3
Normtyp: Rechtsverordnung

In der Fassung der Bekanntmachung vom 28. Oktober 1983 (BGBl. I S. 1340)

Zuletzt geändert durch die Verordnung vom 11. Juli 2016 (BGBl. I S. 1715)

Redaktionelle Inhaltsübersicht§§
  
Reihenfolge der Tilgung1
Dauer der Verzinsung2
(weggefallen)3
(weggefallen)4
(weggefallen)5
Vorzeitige Rückzahlung6
Vergleiche, Veränderungen von Ansprüchen7
Zahlungsrückstand8
Datenermittlung9
Rückzahlungsbescheid10
Rückzahlungsbedingungen11
Mitteilungspflichten12
Aufteilung der eingezogenen Beträge13
Übergangsregelung13a
Ordnungswidrigkeiten14
(weggefallen)15
  
(zu § 6 Abs. 1)Anlage

Diese Artikel im Bereich Arbeit und Betrieb könnten Sie interessieren

Krankheitsbedingte Kündigung ohne betriebliches Eingliederungsmanagement

Krankheitsbedingte Kündigung ohne betriebliches Eingliederungsmanagement

Immer wieder werden Arbeitsvertragsparteien vor folgenden Sachverhalt gestellt: der lange erkrankte, zwischenzeitlich durchaus (auch mal wieder) arbeitende Arbeitnehmer wird mit der Begründung auf… mehr

LAG Nürnberg: Diskriminierung in Sozialplan bei Kinderzuschlag

LAG Nürnberg: Diskriminierung in Sozialplan bei Kinderzuschlag

Sozialpläne berücksichtigen insbesondere bei der Bemessung von Abfindungsleistungen regelmäßig, ob der Arbeitnehmer oder die Arbeitnehmerin unterhaltspflichtige Kinder hat. Dabei wird nicht selten -… mehr

Schadensersatz bei verspäteter Lohnzahlung

Schadensersatz bei verspäteter Lohnzahlung

"Da wird sich mancher Arbeitgeber doch die Augen reiben!" mehr