VStättVO,SL - Versammlungsstättenverordnung

Verordnung über den Bau und Betrieb von Versammlungsstätten
(Versammlungsstättenverordnung - VStättVO) (1)
Landesrecht Saarland
Titel: Verordnung über den Bau und Betrieb von Versammlungsstätten (Versammlungsstättenverordnung - VStättVO)
Normgeber: Saarland
Amtliche Abkürzung: VStättVO
Referenz: 2130-1-11

Vom 25. August 2008 (Amtsbl. S. 1489)

Geändert durch Verordnung vom 16. November 2012 (Amtsbl. I S. 450)

Auf Grund des § 86 Abs. 1 Nr. 4 und Abs. 2 der Landesbauordnung vom 18. Februar 2004 (Amtsbl. S. 822), zuletzt geändert durch Artikel 10 Abs. 4 des Gesetzes vom 21. November 2007 (Amtsbl. S. 2393) und durch Artikel 4 des Gesetzes vom 21. November 2007 (Amtsbl. 2008 S. 278) verordnet das Ministerium für Umwelt:

Inhaltsverzeichnis  (2) §§
  
Teil 1  
Allgemeine Vorschriften  
  
Anwendungsbereich1
Begriffe2
  
Teil 2  
Allgemeine Bauvorschriften  
  
Abschnitt 1  
Bauteile und Baustoffe  
  
Bauteile3
Dächer4
Dämmstoffe, Unterdecken, Bekleidungen und Bodenbeläge5
  
Abschnitt 2  
Rettungswege  
  
Führung der Rettungswege6
Bemessung der Rettungswege7
Treppen8
Türen und Tore9
  
Abschnitt 3  
Besucherplätze und Einrichtungen für Besucherinnen und Besucher  
  
Bestuhlung, Gänge und Stufengänge10
Abschrankungen und Schutzvorrichtungen11
Toilettenräume12
Stellplätze für Behinderte13
  
Abschnitt 4  
Technische Anlagen und Einrichtungen, besondere Räume  
  
Sicherheitsstromversorgungsanlagen, elektrische Anlagen und Blitzschutzanlagen14
Sicherheitsbeleuchtung15
Rauchableitung16
Heizungs- und Lüftungsanlagen17
Stände und Arbeitsgalerien für Licht-, Ton-, Bild- und Regieanlagen18
Feuerlöscheinrichtungen und -anlagen19
Brandmelde- und Alarmierungsanlagen, Brandmelder- und Alarmzentrale, Brandfallsteuerung der Aufzüge20
Werkstätten, Magazine und Lagerräume21
  
Teil 3  
Besondere Bauvorschriften  
  
Abschnitt 1  
Großbühnen  
  
Bühnenhaus22
Schutzvorhang23
Feuerlösch- und Brandmeldeanlagen24
Platz für die Brandsicherheitswache25
  
Abschnitt 2  
Versammlungsstätten mit mehr als 5.000 Besucherplätzen  
  
Räume für Lautsprecherzentrale, Polizei, Feuerwehr, Sanitäts- und Rettungsdienst26
Abschrankung und Blockbildung in Sportstadien mit mehr als 10.000 Besucherplätzen27
Wellenbrecher28
Abschrankung von Stehplätzen vor Szenenflächen29
Einfriedungen und Eingänge30
  
Teil 4  
Betriebsvorschriften  
  
Abschnitt 1  
Rettungswege, Besucherplätze  
  
Rettungswege, Flächen für die Feuerwehr31
Besucherplätze nach dem Bestuhlungs- und Rettungswegeplan32
  
Abschnitt 2  
Brandverhütung  
  
Vorhänge, Sitze, Ausstattungen, Requisiten und Ausschmückungen33
Aufbewahrung von Ausstattungen, Requisiten, Ausschmückungen und brennbarem Material34
Rauchen, Verwendung von offenem Feuer und pyrotechnischen Gegenständen35
  
Abschnitt 3  
Betrieb technischer Einrichtungen  
  
Bedienung und Wartung der technischen Einrichtungen36
Laseranlagen37
  
Abschnitt 4  
Verantwortliche Personen, besondere Betriebsvorschriften  
  
Pflichten der Betreiberinnen oder Betreiber, Veranstalterinnen oder Veranstalter und Beauftragten38
Verantwortliche für Veranstaltungstechnik39
Aufgaben und Pflichten der Verantwortlichen für Veranstaltungstechnik, technische Probe40
Brandsicherheitswache, Sanitäts- und Rettungsdienst41
Brandschutzordnung, Feuerwehrpläne42
Sicherheitskonzept, Ordnungsdienst43
  
Teil 5  
Zusätzliche Bauvorlagen  
  
Zusätzliche Bauvorlagen, Bestuhlungs- und Rettungswegeplan44
Gastspielprüfbuch45
  
Teil 6  
Bestehende Versammlungsstätten  
  
Anwendung der Vorschriften auf bestehende Versammlungsstätten46
  
Teil 7  
Schlussvorschriften  
  
Ordnungswidrigkeiten47
Inkrafttreten, Außerkrafttreten48
  
Anlagen  
  
Befähigungszeugnis als Verantwortliche/r für VeranstaltungstechnikAnlage 1
Gastspielprüfbuch nach § 45 VStättVOAnlage 2
(1) Amtl. Anm.:
Die Verpflichtungen aus der Richtlinie 98/34/EG des Europäischen Parlaments und des Rates vom 22. Juni 1998 über ein Informationsverfahren auf dem Gebiet der Normen und technischen Vorschriften (ABl. EG Nr. L 204 S. 37),
zuletzt geändert durch die Richtlinie 98/48/EG des Europäischen Parlaments und des Rates vom 20. Juli 1998 (ABl. EG Nr. L 217 S. 18) sind beachtet worden.
(2) Red. Anm.:
Die Inhaltsübersicht wurde redaktionell angepasst.

Diese Artikel im Bereich Bauen und Immobilien könnten Sie interessieren

BGH entscheidet: „Darlehensgebühr in Bausparverträgen unwirksam“

BGH entscheidet: „Darlehensgebühr in Bausparverträgen unwirksam“

Betroffene Bausparer können mit erheblichen Rückzahlungen rechnen! mehr

Die 10 wichtigsten Punkte bei der Prüfung eines Immobilienkaufvertrags

Die 10 wichtigsten Punkte bei der Prüfung eines Immobilienkaufvertrags

Bei Immobilienkaufverträgen geht es häufig um große Summen. Käufer und Verkäufer von Häusern, Wohnungen, Bauplätzen etc. sollten sich daher über die wesentlichen Vertragsklauseln im Klaren sein und… mehr

Immobilienverkauf: Alle Verkäufer haften beim arglistigen Verschweigen eines Sachmangels

Immobilienverkauf: Alle Verkäufer haften beim arglistigen Verschweigen eines Sachmangels

Bei Immobilienkaufverträgen sind in der Regel Klauseln eingebaut, die die Haftung des Verkäufers wegen Sachmängeln ausschließen oder zumindest beschränken. Auf diese Regelungen können sich die… mehr