UmwStG 2006 - Umwandlungssteuergesetz

Umwandlungssteuergesetz
Bundesrecht
Titel: Umwandlungssteuergesetz
Normgeber: Bund
Redaktionelle Abkürzung: UmwStG 2006
Gliederungs-Nr.: 610-6-16
Normtyp: Gesetz

Vom 7. Dezember 2006 (BGBl. I S. 2782, 2791) (1)

Zuletzt geändert durch Artikel 6 des Gesetzes vom 2. November 2015 (BGBl. I S. 1834)

Inhaltsübersicht§§
  
Erster Teil 
Allgemeine Vorschriften 
  
Anwendungsbereich und Begriffsbestimmungen1
Steuerliche Rückwirkung2
  
Zweiter Teil 
Vermögensübergang bei Verschmelzung auf eine Personengesellschaft oder auf eine natürliche Person und Formwechsel einer Kapitalgesellschaft in eine Personengesellschaft 
  
Wertansätze in der steuerlichen Schlussbilanz der übertragenden Körperschaft3
Auswirkungen auf den Gewinn des übernehmenden Rechtsträgers4
Besteuerung der Anteilseigner der übertragenden Körperschaft5
Gewinnerhöhung durch Vereinigung von Forderungen und Verbindlichkeiten6
Besteuerung offener Rücklagen7
Vermögensübergang auf einen Rechtsträger ohne Betriebsvermögen8
Formwechsel in eine Personengesellschaft9
(weggefallen)10
  
Dritter Teil 
Verschmelzung oder Vermögensübertragung (Vollübertragung) auf eine andere Körperschaft 
  
Wertansätze in der steuerlichen Schlussbilanz der übertragenden Körperschaft11
Auswirkungen auf den Gewinn der übernehmenden Körperschaft12
Besteuerung der Anteilseigner der übertragenden Körperschaft13
(weggefallen)14
  
Vierter Teil 
Aufspaltung, Abspaltung und Vermögensübertragung (Teilübertragung) 
  
Aufspaltung, Abspaltung und Teilübertragung auf andere Körperschaften15
Aufspaltung oder Abspaltung auf eine Personengesellschaft16
  
Fünfter Teil 
Gewerbesteuer 
  
(weggefallen)17
Gewerbesteuer bei Vermögensübergang auf eine Personengesellschaft oder auf eine natürliche Person sowie bei Formwechsel in eine Personengesellschaft18
Gewerbesteuer bei Vermögensübergang auf eine andere Körperschaft19
  
Sechster Teil 
Einbringung von Unternehmensteilen in eine Kapitalgesellschaft oder Genossenschaft und Anteilstausch 
  
Einbringung von Unternehmensteilen in eine Kapitalgesellschaft oder Genossenschaft20
Bewertung der Anteile beim Anteilstausch21
Besteuerung des Anteilseigners22
Auswirkungen bei der übernehmenden Gesellschaft23
  
Siebter Teil 
Einbringung eines Betriebs, Teilbetriebs oder Mitunternehmeranteils in eine Personengesellschaft 
  
Einbringung von Betriebsvermögen in eine Personengesellschaft24
  
Achter Teil 
Formwechsel einer Personengesellschaft in eine Kapitalgesellschaft oder Genossenschaft 
  
Entsprechende Anwendung des Sechsten Teils25
  
Neunter Teil 
Verhinderung von Missbräuchen 
  
(weggefallen)26
  
Zehnter Teil 
Anwendungsvorschriften und Ermächtigung 
  
Anwendungsvorschriften27
Bekanntmachungserlaubnis28
(1) Red. Anm.:

Artikel 6 des Gesetzes über steuerliche Begleitmaßnahmen zur Einführung der Europäischen Gesellschaft und zur Änderung weiterer steuerrechtlicher Vorschriften vom 7. Dezember 2006 (BGBl. I S. 2782)

Diese Artikel im Bereich Steuern und Steuerstrafrecht könnten Sie interessieren

Steuerrechtliche Gleichbehandlung gesetzlicher und privater Krankenversicherungen

Steuerrechtliche Gleichbehandlung gesetzlicher und privater Krankenversicherungen

Steuerrechtliche Gleichbehandlung gesetzlicher und privater Krankenversicherungen mehr

Wirtschaftlichkeit der eigenen Praxis sichern

Wirtschaftlichkeit der eigenen Praxis sichern

Viele Ärzte setzten die Existenzgrundlagen ihrer Praxis durch wirtschaftliches Fehlverhalten aufs Spiel. mehr

„Gewerbliche Infizierung“ durch Integrierte Versorgung

„Gewerbliche Infizierung“ durch Integrierte Versorgung

Wegen einer sogenannten „gewerblichen Infizierung“ durch integrierte Versorgung können die gesamten Einkünfte der ärztlichen Gemeinschaftspraxis der Gewerbesteuer unterliegen. mehr