ThürStiftG,TH - Thüringer Stiftungsgesetz

Thüringer Stiftungsgesetz (ThürStiftG)
Landesrecht Thüringen
Titel: Thüringer Stiftungsgesetz (ThürStiftG)
Normgeber: Thüringen
Amtliche Abkürzung: ThürStiftG
Referenz: 403-2

Vom 16. Dezember 2008 (GVBl. S. 561) (1)

Zuletzt geändert durch Artikel 2 des Gesetzes vom 13. März 2014 (GVBl. S. 92)

(1) Red. Anm.:

Artikel 1 des Thüringer Gesetzes zur Neuregelung des Stiftungswesens vom 16. Dezember 2008 (GVBl. S. 561)

Inhaltsübersicht §§
  
Erster Abschnitt  
Allgemeine Bestimmungen  
  
Zweck1
Anwendungsbereich2
Begriffsbestimmungen3
Stiftungsbehörden4
Stiftungsverzeichnis5
Öffentliche Bekanntmachung6
  
Zweiter Abschnitt  
Stiftungen des bürgerlichen Rechts  
  
Anerkennung7
Verwaltung und Rechnungslegung der Stiftung8
Satzungsänderung9
Verlegung des Sitzes10
Zweckänderung, Aufhebung11
Stiftungsaufsicht12
  
Dritter Abschnitt   
Besondere Arten von Stiftungen  
  
Stiftungen des öffentlichen Rechts13
Behördenverwaltete Stiftungen14
Kommunale Stiftungen15
Kirchliche Stiftungen16
  
Vierter Abschnitt  
Übergangs- und Schlussbestimmungen  
  
Bestehende Stiftungen17
Klärungen von Rechtsverhältnissen18
Ordnungswidrigkeiten19
Schriftform20
Gleichstellungsbestimmung21

Diese Artikel im Bereich Wirtschaft und Gewerbe könnten Sie interessieren

Autark Group AG: Finanztest setzt drei Autark-Firmen auf Warnliste, Anleger sollen Einzahlungen stoppen

Autark Group AG: Finanztest setzt drei Autark-Firmen auf Warnliste, Anleger sollen Einzahlungen stoppen

In einem aktuellen Bericht im Internet warnt FINANZTEST vor den Angeboten der Autark-Unternehmensgruppe. Es spreche viel dafür, dass Anleger vorsichtshalber die Einzahlungen stoppen sollten.… mehr

Internationales Gesellschaftsrecht in der Praxis

Internationales Gesellschaftsrecht in der Praxis

Ist mein ausländischer Verhandlungspartner auch zeichnungsberechtigt? mehr

Vier Flaschen Bier – und die gravierenden Folgen für den Fahrer eines Gefahrguttransportes

Vier Flaschen Bier – und die gravierenden Folgen für den Fahrer eines Gefahrguttransportes

Alkoholgenuss am Vorabend eines Gefahrguttransportes führte zu einer nachhaltigen Belastung der Geschäftsbeziehung des ausführenden Unternehmens zu seinem Hauptkunden sowie zur fristlosen Kündigung… mehr