ThürLPlG 2007,TH - Thüringer Landesplanungsgesetz

Thüringer Landesplanungsgesetz (ThürLPlG) (1)
Landesrecht Thüringen
Titel: Thüringer Landesplanungsgesetz (ThürLPlG)
Normgeber: Thüringen
Amtliche Abkürzung: ThürLPlG
Referenz: 230-1

Vom 15. Mai 2007 (GVBl. S. 45)

Außer Kraft am 22. Dezember 2012 durch § 19 des Gesetzes vom 11. Dezember 2012 (GVBl. S. 450) (1)

(1) Red. Anm.:

Zur weiteren Anwendung s. § 17 des Gesetzes vom 11. Dezember 2012 (GVBl. S. 450)

Inhaltsübersicht (2)§§
  
Erster Abschnitt 
Auftrag und Organisation der Landesplanung 
  
Raumordnung und Landesplanung1
Aufbau der Landesplanung2
Aufgaben der Regionalen Planungsgemeinschaften3
Organisation der Regionalen Planungsgemeinschaften4
Fach- und Rechtsaufsicht5
Planungsbeiräte6
  
Zweiter Abschnitt 
Raumordnungspläne 
  
Allgemeine Bestimmungen über Raumordnungspläne7
Umweltprüfung8
Begründung zum Raumordnungsplan, Umweltbericht9
Öffentlichkeits- und Behördenbeteiligung10
Bekanntgabe und Inkrafttreten der Raumordnungspläne11
Überwachung12
Landesentwicklungsprogramm13
Regionalplan14
Regionaler Flächennutzungsplan15
Planerhaltung16
  
Dritter Abschnitt 
Sicherung und Umsetzung der Landesplanung 
  
Verwirklichung der Raumordnungspläne17
Anpassungspflicht der Gemeinden18
Mitteilungs- und Abstimmungspflicht19
Untersagung raumordnungswidriger Planungen und Maßnahmen20
Inhalt und Erforderlichkeit des Raumordnungsverfahrens21
Durchführung und Wirkung des Raumordnungsverfahrens22
Vereinfachtes Raumordnungsverfahren23
Zielabweichungsverfahren24
Raumbeobachtung25
  
Vierter Abschnitt 
Übergangs- und Schlussbestimmungen 
  
Übergangsbestimmungen26
Gleichstellungsbestimmung27
Inkrafttreten, Außerkrafttreten28
  
(zu § 8 Abs. 1)Anlage
(1) Amtl. Anm.:

Das Gesetz dient unter anderem der Umsetzung der Richtlinie 2001/42/EG des Europäischen Parlaments und des Rates vom 27. Juni 2001 über die Prüfung der Umweltauswirkungen bestimmter Pläne und Programme (ABl. EG L 197 S. 30).

(2) Red. Anm.:

Die Inhaltsübersicht wurde redaktionell angepasst.

Diese Artikel im Bereich Staat und Verwaltung könnten Sie interessieren

Schornsteinfeger filmen bringt nicht immer Glück

Schornsteinfeger filmen bringt nicht immer Glück

Stress um die Feuerstättenschau: Immer wieder verweigern Grundstücksbesitzer dem Bezirksschornsteinfeger den Zugang zum Gebäude. Das Verwaltungsgericht Berlin stellte fest, dass auch ein „nur wenn… mehr

Anders als im Verfahren der vorzeitigen Ruhestandsversetzung kennt das Dienstunfallrecht keinen Vorbehalt eines amts- oder polizeiärztlichen Gutachtens

Anders als im Verfahren der vorzeitigen Ruhestandsversetzung kennt das Dienstunfallrecht keinen Vorbehalt eines amts- oder polizeiärztlichen Gutachtens

Das Sächsische Oberverwaltungsgericht hat in einem Verfahren um die Anerkennung von Unfallfolgen entschieden, dass anders als im Verfahren der vorzeitigen Ruhestandsversetzung das Dienstunfallrecht… mehr

Ein amtsärztliches Gutachten muss im Zurruhesetzungsverfahren bei dynamischen Krankheitsverlauf aktuell sein

Ein amtsärztliches Gutachten muss im Zurruhesetzungsverfahren bei dynamischen Krankheitsverlauf aktuell sein

Das Verwaltungsgericht Postdam hat in einem Zurruhesetzungsverfahren gegenüber einer Lehrerin entschieden, dass eine Zurruhesetzungsverfügung sich nicht mehr auf ein 12 bzw. 11 Monate altes Gutachten… mehr