ThürLaufbG,TH - Thüringer Laufbahngesetz

Thüringer Gesetz über die Laufbahnen der Beamten (Thüringer Laufbahngesetz - ThürLaufbG -)
Landesrecht Thüringen
Titel: Thüringer Gesetz über die Laufbahnen der Beamten (Thüringer Laufbahngesetz - ThürLaufbG -)
Normgeber: Thüringen
Amtliche Abkürzung: ThürLaufbG
Gliederungs-Nr.: 2030-4
Normtyp: Gesetz

Vom 12. August 2014 (GVBl. S. 472, 498) (1)

Geändert durch Artikel 10 des Gesetzes vom 2. Juli 2016 (GVBl. S. 229)

Inhaltsübersicht (2) §§
  
Erster Teil  
Allgemeines  
  
Geltungsbereich1
Leistungsgrundsatz2
Ausschreibung3
Schwerbehinderte Menschen4
Dienstzeiten5
Benachteiligungsverbot6
Höchstaltersgrenzen7
Allgemeine laufbahnrechtliche Voraussetzungen für die Berufung in das Beamtenverhältnis, Eignung, Ausnahmen (§ 7 BeamtStG)8
  
Zweiter Teil  
Befähigungserwerb  
  
Erster Abschnitt  
Laufbahn, Fachrichtungen, Laufbahnbefähigung  
  
Laufbahn, Fachrichtungen, Laufbahnzweige9
Zugangsvoraussetzungen zu den Laufbahnen10
Erwerb der Laufbahnbefähigung11
Anerkennung und Feststellung der Laufbahnbefähigung12
  
Zweiter Abschnitt  
Vorbereitungsdienste  
  
Dienstanfänger13
Einrichtung von Vorbereitungsdiensten, Ausbilder14
Einstellung in den Vorbereitungsdienst15
Vorbereitungsdienste der Laufbahnen des mittleren Dienstes16
Vorbereitungsdienste der Laufbahnen des gehobenen Dienstes17
Vorbereitungsdienste der Laufbahnen des höheren Dienstes18
Verlängerung des Vorbereitungsdienstes, Übernahme in die nächstniedrigere Laufbahn19
Verkürzung des Vorbereitungsdienstes20
Laufbahnprüfung, Beendigung des Beamtenverhältnisses auf Widerruf (§ 22 BeamtStG)21
  
Dritter Abschnitt  
Anerkennung von Befähigungen  
  
Anerkennung unmittelbar für die Laufbahn qualifizierender Bildungs- oder Studiengänge22
Anerkennung von Befähigungen bei Berufs- und Hochschulausbildungen und hauptberuflicher Tätigkeit23
Anerkennung der bei Dienstherrn außerhalb des Geltungsbereiches dieses Gesetzes erworbenen Laufbahnbefähigungen24
Erwerb der Befähigung für eine Laufbahn durch Anerkennung im Ausland erworbener Berufsqualifikationen25
Andere Bewerber26
  
Dritter Teil  
Berufliche Entwicklung  
  
Erster Abschnitt  
Ordnung der Laufbahnen, Einstellung, Wechsel  
  
Ordnung der Laufbahnen27
Einstellung28
Wechsel von Richtern und Staatsanwälten29
  
Zweiter Abschnitt  
Probezeit  
  
Probezeit (§§ 10, 23 BeamtStG)30
Verkürzung der Probezeit wegen guter Leistungen31
Anrechnung hauptberuflicher Tätigkeiten und abgeleisteter Probezeiten32
Feststellung der Bewährung, Verlängerung der Probezeit (§ 10 BeamtStG)33
  
Dritter Abschnitt  
Beförderung, Aufstieg, Laufbahnwechsel  
  
Erster Unterabschnitt  
Allgemeines  
  
Auswahlentscheidungen34
  
Zweiter Unterabschnitt  
Beförderungen  
  
Beförderung, Beförderungsverbote, Ausnahmen35
Erprobungszeit auf einem höher bewerteten Dienstposten36
Beförderungssperre zwischen zwei Mandaten37
  
Dritter Unterabschnitt  
Aufstieg  
  
Allgemeines38
Ausbildungsaufstieg39
Teilnahme an Vorbereitungsdiensten40
Fachspezifische Qualifizierungen41
Teilnahme an Hochschulausbildungen42
Praxisaufstieg43
Übertragung eines Amtes der neuen Laufbahn44
  
Vierter Unterabschnitt  
Laufbahnwechsel  
  
Horizontaler Laufbahnwechsel45
Zulassung zu einer Laufbahn des gehobenen oder des höheren Dienstes bei Besitz einer Hochschulausbildung46
  
Vierter Abschnitt  
Personalentwicklung, Qualifizierung, Fortbildung, Beurteilung  
  
Personalentwicklung47
Dienstliche Qualifizierung, Fortbildung48
Dienstliche Beurteilung49
  
Vierter Teil  
Zuständigkeiten, Laufbahnverordnungen, Anwendung anderer gesetzlicher Bestimmungen  
  
Zuständigkeiten50
Laufbahnverordnungen51
Anwendung anderer gesetzlicher Bestimmungen52
  
Fünfter Teil  
Übergangs- und Schlussbestimmungen  
  
Überleitungs- und Übergangsbestimmungen53
Weitere Anwendung von Bestimmungen der Thüringer Laufbahnverordnung54
Anpassung von Laufbahn-, Ausbildungs- und Prüfungsordnungen55
Evaluation56
Gleichstellungsbestimmung57
  
Anlagenteil  
  
(zu § 23 Abs. 1)Anlage 1
(zu § 53 Abs. 1 Satz 1 Halbsatz 2)Anlage 2
(zu § 53 Abs. 1 Satz 1 Halbsatz 2)Anlage 3
(1) Red. Anm.:

Artikel 2 des Thüringer Gesetzes zur Änderung beamtenrechtlicher Vorschriften vom 12. August 2014 (GVBl. S. 472)

(2) Red. Anm.:

Die Inhaltsübersicht wurde redaktionell ergänzt.

Diese Artikel im Bereich Staat und Verwaltung könnten Sie interessieren

Schornsteinfeger filmen bringt nicht immer Glück

Schornsteinfeger filmen bringt nicht immer Glück

Stress um die Feuerstättenschau: Immer wieder verweigern Grundstücksbesitzer dem Bezirksschornsteinfeger den Zugang zum Gebäude. Das Verwaltungsgericht Berlin stellte fest, dass auch ein „nur wenn… mehr

Anders als im Verfahren der vorzeitigen Ruhestandsversetzung kennt das Dienstunfallrecht keinen Vorbehalt eines amts- oder polizeiärztlichen Gutachtens

Anders als im Verfahren der vorzeitigen Ruhestandsversetzung kennt das Dienstunfallrecht keinen Vorbehalt eines amts- oder polizeiärztlichen Gutachtens

Das Sächsische Oberverwaltungsgericht hat in einem Verfahren um die Anerkennung von Unfallfolgen entschieden, dass anders als im Verfahren der vorzeitigen Ruhestandsversetzung das Dienstunfallrecht… mehr

Ein amtsärztliches Gutachten muss im Zurruhesetzungsverfahren bei dynamischen Krankheitsverlauf aktuell sein

Ein amtsärztliches Gutachten muss im Zurruhesetzungsverfahren bei dynamischen Krankheitsverlauf aktuell sein

Das Verwaltungsgericht Postdam hat in einem Zurruhesetzungsverfahren gegenüber einer Lehrerin entschieden, dass eine Zurruhesetzungsverfügung sich nicht mehr auf ein 12 bzw. 11 Monate altes Gutachten… mehr