StromStG - Stromsteuergesetz

Stromsteuergesetz (StromStG)
Bundesrecht
Titel: Stromsteuergesetz (StromStG)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: StromStG
Gliederungs-Nr.: 612-30
Normtyp: Gesetz

Vom 24. März 1999 (BGBl. I S. 378) (1)

Zuletzt geändert durch Artikel 11 des Gesetzes vom 3. Dezember 2015 (BGBl. I S. 2178)

Redaktionelle Inhaltsübersicht§§
  
Steuergegenstand, Steuergebiet1
Begriffsbestimmungen2
Steuertarif3
Erlaubnis4
Entstehung der Steuer, Steuerschuldner5
Widerrechtliche Entnahme von Strom6
Leistung von Strom in das Steuergebiet7
Steueranmeldung, Fälligkeit der Steuer8
Steuerbefreiungen, Steuerermäßigungen9
Erlass, Erstattung oder Vergütung der Steuer für bestimmte Prozesse und Verfahren9a
Steuerentlastung für Unternehmen9b
Erlass, Erstattung oder Vergütung in Sonderfällen10
Ermächtigungen11
Ermächtigung zu § 10 Absatz 3, 4 und 712
Erlass von Rechtsverordnungen, Verwaltungsvorschriften13
Anwendungsvorschriften14
  
Zielwerte für die zu erreichende Reduzierung der EnergieintensitätAnlage
(1) Red. Anm.:

Artikel 1 des Gesetzes zum Einstieg in die ökologische Steuerreform vom 24. März 1999 (BGBl. I S. 378)

(2) Red. Anm.:

Nach der Bekanntmachung vom 19. Dezember 2012 (BGBl. I S. 2725) tritt das Gesetz vom 5. Dezember 2012 am 1. Januar 2013 in Kraft.

Diese Artikel im Bereich Steuern und Steuerstrafrecht könnten Sie interessieren

Das Fortbestehen der eigenen Praxis planen und sichern

Das Fortbestehen der eigenen Praxis planen und sichern

Wer sich eine eigene Praxis aufbaut arbeitet an seinem persönlichen Lebenswerk. mehr

Steuerrechtliche Gleichbehandlung gesetzlicher und privater Krankenversicherungen

Steuerrechtliche Gleichbehandlung gesetzlicher und privater Krankenversicherungen

Steuerrechtliche Gleichbehandlung gesetzlicher und privater Krankenversicherungen mehr

Wirtschaftlichkeit der eigenen Praxis sichern

Wirtschaftlichkeit der eigenen Praxis sichern

Viele Ärzte setzten die Existenzgrundlagen ihrer Praxis durch wirtschaftliches Fehlverhalten aufs Spiel. mehr