SGB V - Sozialgesetzbuch, Fünftes Buch

Sozialgesetzbuch (SGB) Fünftes Buch (V) Gesetzliche Krankenversicherung
Bundesrecht
Titel: Sozialgesetzbuch (SGB) Fünftes Buch (V) Gesetzliche Krankenversicherung
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: SGB V
Gliederungs-Nr.: 860-5
Normtyp: Gesetz

Vom 20. Dezember 1988 (BGBl. I S. 2477, 2482) (1)

Zuletzt geändert durch Artikel 3 des Gesetzes vom 11. November 2016 (BGBl. I S. 2500)

Inhaltsübersicht (2)§§
  
Erstes Kapitel 
Allgemeine Vorschriften1 - 4a
  
Zweites Kapitel 
Versicherter Personenkreis 
  
Erster Abschnitt 
Versicherung kraft Gesetzes5 - 8
  
Zweiter Abschnitt 
Versicherungsberechtigung9
  
Dritter Abschnitt 
Versicherung der Familienangehörigen10
  
Drittes Kapitel 
Leistungen der Krankenversicherung 
  
Erster Abschnitt 
Übersicht über die Leistungen11
  
Zweiter Abschnitt 
Gemeinsame Vorschriften12 - 19
  
Dritter Abschnitt 
Leistungen zur Verhütung von Krankheiten, betriebliche Gesundheitsförderung und Prävention arbeitsbedingter Gesundheitsgefahren, Förderung der Selbsthilfe sowie Leistungen bei Schwangerschaft und Mutterschaft20 - 24i
  
Vierter Abschnitt 
Leistungen zur Erfassung von gesundheitlichen Risiken und Früherkennung von Krankheiten25 - 26
  
Fünfter Abschnitt 
Leistungen bei Krankheit 
  
Erster Titel 
Krankenbehandlung27 - 43b
  
Zweiter Titel 
Krankengeld44 - 51
  
Dritter Titel 
Leistungsbeschränkungen52 - 52a
  
Sechster Abschnitt 
Selbstbehalt, Beitragsrückzahlung53 - 54
  
Siebter Abschnitt 
Zahnersatz55 - 59
  
Achter Abschnitt 
Fahrkosten60
  
Neunter Abschnitt 
Zuzahlungen, Belastungsgrenze61 - 62a
  
Zehnter Abschnitt 
Weiterentwicklung der Versorgung63 - 68
  
Viertes Kapitel 
Beziehungen der Krankenkassen zu den Leistungserbringern 
  
Erster Abschnitt 
Allgemeine Grundsätze69 - 71
  
Zweiter Abschnitt 
Beziehungen zu Ärzten, Zahnärzten und Psychotherapeuten 
  
Erster Titel 
Sicherstellung der vertragsärztlichen und vertragszahnärztlichen Versorgung72 - 76
  
Zweiter Titel 
Kassenärztliche und Kassenzahnärztliche Vereinigungen77 - 81
  
Dritter Titel 
Verträge auf Bundes- und Landesebene82 - 87e
  
Vierter Titel 
Zahntechnische Leistungen88
  
Fünfter Titel 
Schiedswesen89
  
Sechster Titel 
Landesausschüsse und Gemeinsamer Bundesausschuss90 - 94
  
Siebter Titel 
Voraussetzungen und Formen der Teilnahme von Ärzten und Zahnärzten an der Versorgung95 - 98
  
Achter Titel 
Bedarfsplanung, Unterversorgung, Überversorgung99 - 105
  
Neunter Titel 
Wirtschaftlichkeits- und Abrechnungsprüfung106 - 106b
  
Dritter Abschnitt 
Beziehungen zu Krankenhäusern und anderen Einrichtungen107 - 114
  
Vierter Abschnitt 
Beziehungen zu Krankenhäusern und Vertragsärzten115 - 123
  
Fünfter Abschnitt 
Beziehungen zu Leistungserbringern von Heilmitteln124 - 125
  
Sechster Abschnitt 
Beziehungen zu Leistungserbringern von Hilfsmitteln126 - 128
  
Siebter Abschnitt 
Beziehungen zu Apotheken und pharmazeutischen Unternehmern129 - 131
  
Achter Abschnitt 
Beziehungen zu sonstigen Leistungserbringern132 - 134a
  
Neunter Abschnitt 
Sicherung der Qualität der Leistungserbringung135 - 139d
  
Zehnter Abschnitt 
Eigeneinrichtungen der Krankenkassen140
  
Elfter Abschnitt 
Sonstige Beziehungen zu den Leistungserbringern140a - 140d
  
Zwölfter Abschnitt 
Beziehungen zu Leistungserbringern europäischer Staaten140e
  
Dreizehnter Abschnitt 
Beteiligung von Patientinnen und Patienten, Beauftragte oder Beauftragter der Bundesregierung für die Belange der Patientinnen und Patienten140f - 140h
  
Fünftes Kapitel 
Sachverständigenrat zur Begutachtung der Entwicklung im Gesundheitswesen141 - 142
  
Sechstes Kapitel 
Organisation der Krankenkassen 
  
Erster Abschnitt 
Arten der Krankenkassen 
  
Erster Titel 
Ortskrankenkassen143 - 146a
  
Zweiter Titel 
Betriebskrankenkassen147 - 156
  
Dritter Titel 
Innungskrankenkassen157 - 164
  
Vierter Titel 
(weggefallen)165
  
Fünfter Titel 
Landwirtschaftliche Krankenkasse166
  
Sechster Titel 
Deutsche Rentenversicherung Knappschaft-Bahn-See167
  
Siebter Titel 
Ersatzkassen168 - 171
  
Achter Titel 
Kassenartenübergreifende Regelungen171a - 172a
  
Zweiter Abschnitt 
Wahlrechte und Zuständigkeit173 - 186
  
Erster Titel 
(weggefallen) 
  
Zweiter Titel 
(weggefallen) 
  
Dritter Abschnitt 
Mitgliedschaft und Verfassung 
  
Erster Titel 
Mitgliedschaft186 - 193
  
Zweiter Titel 
Satzung, Organe194 - 197b
  
Vierter Abschnitt 
Meldungen198 - 206
  
Siebtes Kapitel 
Verbände der Krankenkassen207 - 219d
  
Achtes Kapitel 
Finanzierung 
  
Erster Abschnitt 
Beiträge 
  
Erster Titel 
Aufbringung der Mittel220 - 225
  
Zweiter Titel 
Beitragspflichtige Einnahmen der Mitglieder226 - 240
  
Dritter Titel 
Beitragssätze, Zusatzbeitrag241 - 248
  
Vierter Titel 
Tragung der Beiträge249 - 251
  
Fünfter Titel 
Zahlung der Beiträge252 - 256a
  
Zweiter Abschnitt 
Beitragszuschüsse257 - 258
  
Dritter Abschnitt 
Verwendung und Verwaltung der Mittel259 - 264
  
Vierter Abschnitt 
Finanzausgleiche und Zuweisungen aus dem Gesundheitsfonds265 - 273
  
Fünfter Abschnitt 
Prüfung der Krankenkassen und ihrer Verbände274
  
Neuntes Kapitel 
Medizinischer Dienst der Krankenversicherung 
  
Erster Abschnitt 
Aufgaben275 - 277
  
Zweiter Abschnitt 
Organisation278 - 283
  
Zehntes Kapitel 
Versicherungs- und Leistungsdaten, Datenschutz, Datentransparenz 
  
Erster Abschnitt 
Informationsgrundlagen 
  
Erster Titel 
Grundsätze der Datenverwendung284 - 287
  
Zweiter Titel 
Informationsgrundlagen der Krankenkassen288 - 293
  
Zweiter Abschnitt 
Übermittlung und Aufbereitung von Leistungsdaten, Datentransparenz 
  
Erster Titel 
Übermittlung von Leistungsdaten294 - 303
  
Zweiter Titel 
Datentransparenz303a - 303f
  
Dritter Abschnitt 
Datenlöschung, Auskunftspflicht304 - 305b
  
Elftes Kapitel 
Straf- und Bußgeldvorschriften306 - 307b
  
Zwölftes Kapitel 
Überleitungsregelungen aus Anlass der Herstellung der Einheit Deutschlands308 - 313a
  
Dreizehntes Kapitel 
Weitere Übergangsvorschriften314 - 322
(1) Red. Anm.:

Artikel 1 des Gesundheits-Reformgesetzes vom 20. Dezember 1988 (BGBl. I S. 2477)

(2) Red. Anm.:

Die Inhaltsübersicht wurde redaktionell angepasst.

Diese Artikel könnten Sie interessieren

„Geschenke auf Rezept“ – Bestechung des niedergelassenen Vertragsarztes aufgrund Gesetzeslücke straflos

„Geschenke auf Rezept“ – Bestechung des niedergelassenen Vertragsarztes aufgrund Gesetzeslücke straflos

Kein ärztlicher Abrechnungsbetrug bei Verschweigen von („Bestechungs“-) Zahlungen eines Pharmaherstellers - von Prof. Dr. Erik Kraatz und Dr. Thomas Schulte. mehr

BAG: Attest schon am ersten Tag | Vorsicht ist angebracht

BAG: Attest schon am ersten Tag | Vorsicht ist angebracht

Das BAG hat entschieden, dass der Arbeitgeber berechtigt ist, bereits am ersten Krankheitstag eine ärztliche Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung zu fordern. Dieser Schuss kann nach hinten losgehen. mehr

Entgeltfortzahlung bei Organspende

Entgeltfortzahlung bei Organspende

Die Novellierung des Transplantationsgesetzes hat zusätzlich zu Änderungen im Arbeits- und Sozialversicherungsrecht geführt. Das Gesetz ist zum 01.08.2012 in Kraft getreten und betrifft folgende… mehr