SächsNRG,SN - NachbarrechtsG

Sächsisches Nachbarrechtsgesetz (SächsNRG)
Landesrecht Sachsen
Titel: Sächsisches Nachbarrechtsgesetz (SächsNRG)
Normgeber: Sachsen
Amtliche Abkürzung: SächsNRG
Referenz: 33-2

Vom 11. November 1997 (SächsGVBl. S. 582)

Geändert durch Artikel 3 des Gesetzes vom 8. Dezember 2008 (SächsGVBl. S. 940)

Der Sächsische Landtag hat am 16. Oktober 1997 das folgende Gesetz beschlossen:

Inhaltsübersicht  (1)§§
  
Erster Abschnitt 
Allgemeine Bestimmungen 
  
Nachbar und Eigentümer1
Nachbarliche Rücksicht2
Verhältnis zu anderen Vorschriften3
  
Zweiter Abschnitt 
Einfriedungen 
  
Einfriedungsrecht4
Kosten5
Kostentragungspflicht des Störers6
Abstand von der Grenze7
(weggefallen)8
  
Dritter Abschnitt 
Grenzabstände für Pflanzen 
  
Grenzabstände für Bäume und Sträucher9
Grenzabstand zu landwirtschaftlichen Grundstücken10
Grenzabstände im Weinbau11
Ausnahmen12
Bestimmung des Abstandes13
Anspruch auf Beseitigung14
(weggefallen)15
Bestandsschutz16
  
Vierter Abschnitt 
Bodenerhöhungen und Aufschichtungen 
  
Bodenerhöhungen17
Grenzabstand von Aufschichtungen18
  
Fünfter Abschnitt 
Duldung von Leitungen 
  
Duldungspflicht19
Unterhaltung der Leitungen20
Betretungsrecht21
Nachträgliche erhebliche Beeinträchtigungen22
Anschluss an andere Leitungen23
  
Sechster Abschnitt 
Sonstige Nachbarschaftsrechte 
  
Hammerschlags-, Leiter- und Schaufelschlagrecht24
Ableitung des Niederschlagswassers25
Hochführen von Schornsteinen, Lüftungsschächten und Antennen26
  
Siebenter Abschnitt 
Gemeinsame Bestimmungen 
  
Anzeigepflicht27
Schadensersatz28
Entschädigung29
(weggefallen)30
Verjährung31
  
Achter Abschnitt 
Schlussbestimmungen 
  
Übergangsbestimmungen32
Überleitungsvorschrift32a
Außer-Kraft-Treten von Bestimmungen33
In-Kraft-Treten34
(1) Red. Anm.:
Die Inhaltsübersicht wurde redaktionell angepasst.

Diese Artikel im Bereich Bauen und Immobilien könnten Sie interessieren

Top 10 Baurechtsurteile in 2016 - ein Jahresrückblick

Top 10 Baurechtsurteile in 2016 - ein Jahresrückblick

Lesen Sie hier meine persönlichen Favoriten der Rechtsprechung aus dem zu Ende gehenden Jahr. Ihnen allen ein frohes Weihnachtsfest und alles Gute für 2017! mehr

Kündigung wegen Eigenbedarf bei Immobilien in einer Gesellschaft

Kündigung wegen Eigenbedarf bei Immobilien in einer Gesellschaft

Der BGH bestätigt Kündigung zugunsten Tochter eines GbR-Gesellschafters. Mit welcher Argumentation er das tut und warum es überhaupt sinnvoll sein kann, Immobilien in einer Gesellschaft zu halten,… mehr

BGH entscheidet: „Darlehensgebühr in Bausparverträgen unwirksam“

BGH entscheidet: „Darlehensgebühr in Bausparverträgen unwirksam“

Betroffene Bausparer können mit erheblichen Rückzahlungen rechnen! mehr