RundfG M-V,MV - Landesrundfunkgesetz

Rundfunkgesetz für das Land Mecklenburg-Vorpommern
(Landesrundfunkgesetz - RundfG M-V)
Landesrecht Mecklenburg-Vorpommern
Titel: Rundfunkgesetz für das Land Mecklenburg-Vorpommern (Landesrundfunkgesetz - RundfG M-V)
Normgeber: Mecklenburg-Vorpommern
Amtliche Abkürzung: RundfG M-V
Referenz: 2251-31

Vom 20. November 2003 (GVOBl. M-V S. 510) (1)

Zuletzt geändert durch Artikel 1 des Gesetzes vom 9. April 2015 (GVOBl. M-V S. 110)

Inhaltsübersicht§§
  
Teil 1 
  
Geltungsbereich1
Landesanstalt2
Begriffsbestimmungen3
  
Teil 2 
Rundfunktechnik/Übertragungskapazitäten 
  
Zuständigkeiten4
Zuordnung von Übertragungskapazitäten5
Zuweisung6
Rücknahme und Widerruf6a
Satzung7
  
Teil 3 
Veranstaltung von Rundfunk 
  
Abschnitt 1 
Zulassungsverfahren 
  
Zulassungspflicht und Antragsverfahren8
Zulassungsvoraussetzungen9
Zulassungsgrundsätze für bundesweiten Rundfunk10
Zulassungsgrundsätze für landesweiten Rundfunk und Regionalprogramme11
Verfahrensgrundsätze12
Auskunftsrechte und Ermittlungsbefugnisse13
Vorlagepflichten14
Vertraulichkeit15
(weggefallen)16
(weggefallen)17
Inhalt der Zulassung18
Anwendbarkeit auf Teleshopping-Kanäle19
  
Abschnitt 2 
Bestand der Rundfunkzulassung 
  
Aufsichtsmaßnahmen20
Rücknahme und Widerruf21
  
Abschnitt 3 
Anforderungen an Rundfunk 
  
Sicherung von Meinungsvielfalt22
Allgemeine Programmgrundsätze23
Jugendschutzbeauftragte24
Jugendmedienschutz25
  
Abschnitt 4 
Weitere Pflichten des Veranstalters 
  
Versorgungs- und Betriebspflicht26
Programmverantwortung27
Aufzeichnungs- und Aufbewahrungspflichten, Einsichtsrecht28
Beschwerderecht29
Gegendarstellungspflicht30
Verlautbarungspflicht31
Besondere Sendezeiten für Religionsgemeinschaften32
  
Abschnitt 5 
Besondere Rechte des Veranstalters 
  
Informationsrechte33
  
Teil 4 
Einnahmen der Rundfunkveranstalter 
  
Finanzierung34
Dauer der Werbung35
Teleshopping-Fenster und Eigenwerbekanäle36
Werbegrundsätze, Kennzeichnungspflichten37
Zulässige Produktplatzierung38
Sponsoring39
Einfügung von Werbung und Teleshopping40
Richtlinien41
Ausnahmen für Regionalprogramme im Fernsehen42
  
Teil 5 
Pilotprojekte und Offene Kanäle 
  
Abschnitt 1 
Pilotprojekte 
  
Pilotprojekte43
  
Abschnitt 2 
Offene Kanäle 
  
Offene Kanäle44
Zugangsvoraussetzungen45
Gestaltung der Offenen Kanäle, Nutzungsbedingungen46
Programmbezogene Aufgabe der Landesanstalt47
  
Teil 6 
Verbreitung und Weiterverbreitung von Rundfunk und vergleichbaren Telemedien in analogen Kabelanlagen oder mittels Plattformen 
  
Zulässigkeit48
Anzeigepflicht49
Rangfolge der analogen Kabelkanalbelegung50
Entgelt- und Verfahrensregelungen50a
Belegung von Plattformen 50b
Satzungen, Richtlinien50c
  
Teil 7 
Medienanstalt Mecklenburg-Vorpommern 
  
Allgemeines51
Zusammensetzung des Medienausschusses52
Aufgaben des Medienausschusses53
Amtszeit des Medienausschusses und Rechtsstellung der Mitglieder54
Verfahren55
Beschlussfassung56
Direktor/Direktorin57
Haushalts- und Rechnungswesen58
Finanzierung der Landesanstalt59
Verwendung des Anteils an dem Rundfunkbeitrag60
  
Teil 8 
Datenschutzbestimmungen 
  
Grundsätze für die Verarbeitung personenbezogener Daten61
(weggefallen)62
(weggefallen)63
(weggefallen)64
(weggefallen)65
Datenschutz-Aufsicht66
  
Teil 9 
Ordnungswidrigkeiten, Übergangsfristen 
  
Ordnungswidrigkeiten67
Übergangsbestimmungen68
Überprüfungsklausel69

Diese Artikel im Bereich Internet, IT und Telekommunikation könnten Sie interessieren

Warnung vor neuem Verschlüsselungstrojaner Goldeneye

Warnung vor neuem Verschlüsselungstrojaner Goldeneye

Besonders Personalabteilungen sollten vorsichtig sein, wenn sie eine E-Mail von einem „Rolf Drescher“ erhalten. Sonst werden sie schnell das Opfer des Verschlüsselungstrojaners Goldeneye. Dieser… mehr

Warnung vor Abzocke Plattform ɢoogle.com

Warnung vor Abzocke Plattform ɢoogle.com

Google Nutzer sollten sich vor ɢoogle.com in Acht nehmen. Ansonsten geraten Sie schnell in eine Abofalle und Ihr Rechner ist in Gefahr. mehr

Telekom-Störung in Deutschland – Haben Betroffene Anspruch auf Schadensersatz?

Telekom-Störung in Deutschland – Haben Betroffene Anspruch auf Schadensersatz?

Über 900.000 Telekom-Kunden sind teilweise bereits seit Sonntag von dem Ausfall bundesweit betroffen. Die Störung umfasst sowohl Internet, Telefonie als auch das Fernsehen. Eine mögliche… mehr