Ruhezeiten

Rechtswörterbuch

 Normen 

Ordnungsbehördliche Ruhezeitenverordnungen / Satzungen der Gemeinden

 Information 

Besondere Zurückhaltung bei der Verursachung von Lärm gebieten die allgemeinen Ruhezeiten. Eine Festlegung von allgemeinen Ruhezeiten besteht nur noch in den ordnungsbehördlichen Ruhezeitenverordnungen / Satzungen der Gemeinden. Daneben bestehen Vorschriften, nach denen bestimmte Handlungen wie z.B. das Rasenmähen (32.BImSchV), zu unterlassen sind.

In den anderen Fällen ergibt sich die Unzulässigkeit einer Lärmerzeugung aus den jeweiligen, den Lärm regelnden Rechtsnormen. Nähere Ausführungen siehe Ruhestörung.

Diese Artikel könnten Sie interessieren

Streit mit dem Nachbarn – Was muss man dulden und was nicht?

Streit mit dem Nachbarn – Was muss man dulden und was nicht?

Nachbarschaftsstreitigkeiten sind vor allem in Deutschland oft ein Thema. Schätzungen zu Folge finden jährlich rund 500.000 Gerichtsprozesse auf diesem Gebiet statt. Und obwohl vieles gesetzlich… mehr

Arbeitsrecht für Unternehmer: Urlaubsrecht

Arbeitsrecht für Unternehmer: Urlaubsrecht

Vor dem Hintergrund der Entscheidung des LAG Berlin-Brandenburg sollten Arbeitgeber ihren Beschäftigten ihre Urlaubsansprüche von sich aus spätestens bis zum Ablauf des Übertragungszeitraums zur… mehr

Was ist bei einer Wohnungsbesichtigung zulässig?

Was ist bei einer Wohnungsbesichtigung zulässig?

Häufig herrscht große Unsicherheit, wenn die angemietete Wohnung gekündigt wurde und nunmehr neu vermietet werden soll. Doch was darf der Vermieter tatsächlich? mehr