Rechtsfähigkeit

Rechtswörterbuch

 Normen 

§ 1 BGB

 Information 

Fähigkeit, Träger von Rechten und Pflichten zu sein.

Rechtsfähig sind alle natürlichen und juristischen Personen, der rechtsfähige Verein, die offene Handelsgesellschaft (oHG), die Kommanditgesellschaft (KG) und die Partnerschaftsgesellschaft durch ausdrückliche Regelung sowie die Gesellschaft des bürgerlichen Rechts durch höchstrichterliche Rechtsprechung.

Die Rechtsfähigkeit einer natürlichen Person beginnt mit der Geburt und endet mit dem Tod der natürlichen Person.

Die Rechtsfähigkeit der Wohnungseigentümergemeinschaft im Bereich der Teilnahme am Rechtsverkehr zur Verwaltung des Wohnungseigentums wurde durch das Urteil BGH 02.06.2005 - V ZB 32/05 festgestellt.

Von der Rechtsfähigkeit zu unterscheiden sind u.a.

 Siehe auch 

BGH 29.01.2001 - II ZR 331/00 (Rechtsfähigkeit der BGB-Gesellschaft)

Bub/Petersen: Zur Teilrechtsfähigkeit der Wohnungseigentümerschaft; NJW (Neue Juristische Wochenschrift) 2005, 2590

Westermann: Erste Folgerungen aus der Anerkennung der Rechtsfähigkeit der BGB-Gesellschaft; NZG (Neue Zeitschrift für Gesellschaftsrecht) 2001, 289

Diese Artikel könnten Sie interessieren

Keine Insolvenzfähigkeit einer nach britischem Recht gelöschten Private Limited Company

Keine Insolvenzfähigkeit einer nach britischem Recht gelöschten Private Limited Company

Nach britischem Recht ist eine Gesellschaft, die der Registrar of Companies im Gesellschaftsregister wegen Aufgabe der Geschäftstätigkeit gelöscht hat, mit der Bekanntmachung der Löschung aufgelöst… mehr

Es gibt kein Insolvenzverfahren über das Vermögen einer Erbengemeinschaft

Es gibt kein Insolvenzverfahren über das Vermögen einer Erbengemeinschaft

Eine Erbengemeinschaft wird nach Ansicht des Amtsgerichts Duisburg durch die auf Dauer angelegte gemeinsame wirtschaftliche Nutzung des Nachlasses nicht zu einer Gesellschaft des Bürgerlichen Rechts;… mehr

Haftung des Betriebsrats bei Beauftragung eines Beratungsunternehmens

Haftung des Betriebsrats bei Beauftragung eines Beratungsunternehmens

Der BGH hat entschieden, dass eine Vermögens- und – daraus folgend – eine Rechtsfähigkeit des Betriebsrats auch im Verhältnis zu Dritten anzunehmen ist, soweit die mit dem Dritten getroffene… mehr