Realkörperschaft

Rechtswörterbuch

 Normen 

Gesetzlich nicht geregelt.

 Information 

Die Realkörperschaft ist eine der vier Unterformen der Körperschaften des öffentlichen Rechts. Die Abgrenzung der verschiedenen Formen richtet sich nach der Art der Mitgliedschaft:

Die Mitgliedschaft in einer Realkörperschaft wird durch das Eigentum an Grundbesitz oder den Sitz eines Betriebes begründet.

Beispiele:

Industrie- und Handelskammern, Jagdgenossenschaften, Fischereigenossenschaften, Landwirtschaftskammer