Pfandrecht

Rechtswörterbuch

 Normen 

§ 562 BGB

§ 581 BGB

§ 647 BGB

§ 704 BGB

OASG

 Information 

Beschränkt dingliches Recht zur Sicherung einer Forderung.

Unterschieden werden drei Arten von Pfandrechten:

  1. 1.

    Das gesetzliche Pfandrecht:

    Es kann an Sachen und an Rechten bestellt werden.

    Beispiele:

  2. 2.

    Das vertragliche (rechtsgeschäftliche) Pfandrecht:

    Es kann an beweglichen Sachen und an Rechten bestellt werden.

  3. 3.

    Das Pfändungspfandrecht:

    Es kann an Sachen und an Rechten bestellt werden.

Gemäß § 1257 BGB sind die Vorschriften des vertraglichen Pfandrechts auf die gesetzlichen Pfandrechte anwendbar.

 Siehe auch 

Reinicke/Tiedtke: Kreditsicherung, 6. Auflage 2012

Diese Artikel könnten Sie interessieren

Voraussetzungen für eine Vorsatzanfechtung im Rahmen der Zwangsvollstreckung

Voraussetzungen für eine Vorsatzanfechtung im Rahmen der Zwangsvollstreckung

Fördert ein Schuldner aktiv eine Vollstreckungsmaßnahme des Gläubigers, rechtfertigt dies nach Ansicht des Bundesgerichtshofes die Bewertung der Vollstreckungsmaßnahme als anfechtbare Rechtshandlung… mehr

Insolvenzanfechtung im deutschen Insolvenzverfahren bei Rechtsgeschäften nach ausländischem Recht

Insolvenzanfechtung im deutschen Insolvenzverfahren bei Rechtsgeschäften nach ausländischem Recht

Sind die Voraussetzungen einer Insolvenzanfechtung in einem deutschen Insolvenzverfahren nach deutschem Recht gegeben, so kommt nach Ansicht des Oberlandesgerichts Stuttgart bei Rechtsgeschäften nach… mehr

Wohnungsräumung, wenn der Mieter nicht zahlt

Wohnungsräumung, wenn der Mieter nicht zahlt

Zahlt ein Mieter seine Miete nicht, muss der Vermieter schnell reagieren, um nicht auf den Mietschulden sitzen zu bleiben. Wenn der Mieter bereits in zwei aufeinanderfolgenden Monaten die Miete nicht… mehr