PStG - Personenstandsgesetz

Personenstandsgesetz (PStG)
Bundesrecht
Titel: Personenstandsgesetz (PStG)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: PStG
Gliederungs-Nr.: 211-9
Normtyp: Gesetz

Vom 19. Februar 2007 (BGBl. I S. 122) (1)

Zuletzt geändert durch Artikel 2 des Gesetzes vom 20. November 2015 (BGBl. I S. 2010)

Inhaltsübersicht §§
  
Kapitel 1  
Allgemeine Bestimmungen  
  
Personenstand, Aufgaben des Standesamts1
Standesbeamte2
  
Kapitel 2  
Führung der Personenstandsregister  
  
Personenstandsregister3
Sicherungsregister4
Fortführung der Personenstandsregister5
Aktenführung6
Aufbewahrung7
Neubeurkundung nach Verlust eines Registers8
Beurkundungsgrundlagen9
Auskunfts- und Nachweispflicht10
  
Kapitel 3  
Eheschließung  
  
Abschnitt 1  
Zuständigkeit, Anmeldung und Eheschließung  
  
Zuständigkeit11
Anmeldung der Eheschließung12
Prüfung der Ehevoraussetzungen13
Eheschließung14
Eintragung in das Eheregister15
  
Abschnitt 2  
Fortführung des Eheregisters  
  
Fortführung16
  
Kapitel 4  
Begründung der Lebenspartnerschaft  
  
Begründung und Beurkundung der Lebenspartnerschaft17
  
Kapitel 5  
Geburt  
  
Abschnitt 1  
Anzeige und Beurkundung  
  
Anzeige18
Anzeige durch Personen19
Anzeige durch Einrichtungen20
Eintragung in das Geburtenregister21
  
Abschnitt 2  
Besonderheiten  
  
Fehlende Angaben22
Zwillings- oder Mehrgeburten23
Findelkind24
Person mit ungewissem Personenstand25
Nachträgliche Ermittlung des Personenstandes26
  
Abschnitt 3 
Fortführung des Geburtenregisters  
  
Feststellung und Änderung des Personenstandes, sonstige Fortführung27
  
Kapitel 6  
Sterbefall  
  
Abschnitt 1  
Anzeige und Beurkundung 
  
Anzeige28
Anzeige durch Personen29
Anzeige durch Einrichtungen und Behörden30
Eintragung in das Sterberegister31
  
Abschnitt 2  
Fortführung des Sterberegisters; Todeserklärungen 
  
Fortführung32
Todeserklärungen33
  
Kapitel 7  
Besondere Beurkundungen  
  
Abschnitt 1  
Beurkundungen mit Auslandsbezug; besondere Beurkundungsfälle  
  
Eheschließungen im Ausland oder vor ermächtigten Personen im Inland34
Begründung von Lebenspartnerschaften im Ausland35
Geburten und Sterbefälle im Ausland36
Geburten und Sterbefälle auf Seeschiffen37
Sterbefälle in ehemaligen Konzentrationslagern38
Ehefähigkeitszeugnis39
Bescheinigung zur Begründung einer Lebenspartnerschaft39a
Zweifel über örtliche Zuständigkeit für Beurkundung40
  
Abschnitt 2  
Familienrechtliche Beurkundungen  
  
Erklärungen zur Namensführung von Ehegatten41
Erklärungen zur Namensführung von Lebenspartnern42
Erklärungen zur Namensangleichung43
Erklärungen zur Anerkennung der Vaterschaft und der Mutterschaft44
Erklärungen zur Namensführung des Kindes45
  
Kapitel 8  
Berichtigungen und gerichtliches Verfahren  
  
Abschnitt 1  
Berichtigungen ohne Mitwirkung des Gerichts  
  
Änderung einer Anzeige46
Berichtigung nach Abschluss der Beurkundung47
  
Abschnitt 2  
Gerichtliches Verfahren  
  
Berichtigung auf Anordnung des Gerichts48
Anweisung durch das Gericht49
Sachliche und örtliche Zuständigkeit der Gerichte50
Gerichtliches Verfahren51
Öffentliche Bekanntmachung der Entscheidung52
Wirksamwerden gerichtlicher Entscheidungen; Beschwerde53
  
Kapitel 9  
Beweiskraft und Benutzung der Personenstandsregister  
  
Abschnitt 1  
Beweiskraft; Personenstandsurkunden  
  
Beweiskraft der Personenstandsregister und -urkunden54
Personenstandsurkunden55
Allgemeine Vorschriften für die Ausstellung von Personenstandsurkunden56
Eheurkunde57
Lebenspartnerschaftsurkunde58
Geburtsurkunde59
Sterbeurkunde60
  
Abschnitt 2  
Benutzung der Personenstandsregister  
  
Allgemeine Vorschriften für die Benutzung61
Urkundenerteilung, Auskunft, Einsicht62
Benutzung in besonderen Fällen63
Sperrvermerke64
Benutzung durch Behörden und Gerichte65
Benutzung für wissenschaftliche Zwecke66
Einrichtung zentraler Register67
Mitteilungen an Behörden und Gerichte von Amts wegen68
  
Kapitel 10  
Zwangsmittel, Bußgeldvorschriften, Besonderheiten, Gebühren  
  
Erzwingung von Anzeigen69
Bußgeldvorschriften70
Personenstandsbücher aus Grenzgebieten71
(weggefallen)72
  
Kapitel 11  
Verordnungsermächtigungen  
  
Ermächtigungen zum Erlass von Rechtsverordnungen73
Rechtsverordnungen der Landesregierungen74
  
Kapitel 12  
Übergangsvorschriften  
  
Übergangsbeurkundung75
Fortführung, Benutzung und Aufbewahrung der Heirats-, Geburten- und Sterbebücher76
Fortführung und Aufbewahrung der Familienbücher77
Heiratsbuch78
(1) Red. Anm.:

Artikel 1 des Personenstandsrechtsreformgesetzes vom 19. Februar 2007 (BGBl. I S. 122)

Diese Artikel im Bereich Staat und Verwaltung könnten Sie interessieren

Schornsteinfeger filmen bringt nicht immer Glück

Schornsteinfeger filmen bringt nicht immer Glück

Stress um die Feuerstättenschau: Immer wieder verweigern Grundstücksbesitzer dem Bezirksschornsteinfeger den Zugang zum Gebäude. Das Verwaltungsgericht Berlin stellte fest, dass auch ein „nur wenn… mehr

Anders als im Verfahren der vorzeitigen Ruhestandsversetzung kennt das Dienstunfallrecht keinen Vorbehalt eines amts- oder polizeiärztlichen Gutachtens

Anders als im Verfahren der vorzeitigen Ruhestandsversetzung kennt das Dienstunfallrecht keinen Vorbehalt eines amts- oder polizeiärztlichen Gutachtens

Das Sächsische Oberverwaltungsgericht hat in einem Verfahren um die Anerkennung von Unfallfolgen entschieden, dass anders als im Verfahren der vorzeitigen Ruhestandsversetzung das Dienstunfallrecht… mehr

Ein amtsärztliches Gutachten muss im Zurruhesetzungsverfahren bei dynamischen Krankheitsverlauf aktuell sein

Ein amtsärztliches Gutachten muss im Zurruhesetzungsverfahren bei dynamischen Krankheitsverlauf aktuell sein

Das Verwaltungsgericht Postdam hat in einem Zurruhesetzungsverfahren gegenüber einer Lehrerin entschieden, dass eine Zurruhesetzungsverfügung sich nicht mehr auf ein 12 bzw. 11 Monate altes Gutachten… mehr