§ 92c HGB

§ 92c HGB
Handelsgesetzbuch
Bundesrecht

Erstes Buch – Handelsstand → Siebenter Abschnitt – Handelsvertreter

Titel: Handelsgesetzbuch
Normgeber: Bund
Redaktionelle Abkürzung: HGB
Gliederungs-Nr.: 4100-1
Normtyp: Gesetz

(1) Hat der Handelsvertreter seine Tätigkeit für den Unternehmer nach dem Vertrag nicht innerhalb des Gebietes der Europäischen Gemeinschaft oder der anderen Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum auszuüben, so kann hinsichtlich aller Vorschriften dieses Abschnittes etwas anderes vereinbart werden.

(2) Das gleiche gilt, wenn der Handelsvertreter mit der Vermittlung oder dem Abschluss von Geschäften betraut wird, die die Befrachtung, Abfertigung oder Ausrüstung von Schiffen oder die Buchung von Passagen auf Schiffen zum Gegenstand haben.

Zu § 92c: Geändert durch G vom 23. 10. 1989 (BGBl I S. 1910) und 27. 4. 1993 (BGBl I S. 512).

Diese Artikel könnten Sie interessieren

VERTRIEBSRECHT: Kein Ausgleichsanspruch für Handelsvertreter nach §89b HGB im Auslandsgeschäft?

VERTRIEBSRECHT: Kein Ausgleichsanspruch für Handelsvertreter nach §89b HGB im Auslandsgeschäft?

Zur Überraschung mancher Handelsvertreter und Versicherungsvertreter kann ein Ausgleichsanspruch nach § 89b HGB bei einer Tätigkeit im Ausland wegfallen.Normalerweise steht jedem Handelsvertreter und…

 mehr