§ 8 BORA, Kundgabe gemeinschaftlicher Berufsausübung und anderer beruflicher Zusammenarbeit

§ 8 BORA
Berufsordnung
Bundesrecht

Zweiter Teil – Pflichten bei der Berufsausübung → Zweiter Abschnitt – Besondere Berufspflichten im Zusammenhang mit der Werbung

Titel: Berufsordnung
Normgeber: Bund
Redaktionelle Abkürzung: BORA
Gliederungs-Nr.: [keine Angabe]
Normtyp: Verwaltungsvorschrift

Auf eine Verbindung zur gemeinschaftlichen Berufsausübung darf nur hingewiesen werden, wenn sie in Sozietät oder in sonstiger Weise mit den in § 59a Bundesrechtsanwaltsordnung genannten Berufsträgern erfolgt. Die Kundgabe jeder anderen Form der beruflichen Zusammenarbeit ist zulässig, sofern nicht der Eindruck einer gemeinschaftlichen Berufsausübung erweckt wird.

Diese Artikel könnten Sie interessieren

Ist eine Werbung mit der Bezeichnung "Kanzlei-Niedersachsen" zulässig?

Ist eine Werbung mit der Bezeichnung "Kanzlei-Niedersachsen" zulässig?

Dass eine Werbung einer Anwaltskanzlei mit der Bezeichnung "Kanzlei-Niedersachsen" zulässig ist, weil das als rein geografische Bezeichnung verstanden wird, hat das OLG Celle entschieden. mehr