§ 5 BDSG, Datengeheimnis

§ 5 BDSG
Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) 
Bundesrecht

Erster Abschnitt – Allgemeine und gemeinsame Bestimmungen

Titel: Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) 
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: BDSG
Gliederungs-Nr.: 204-3
Normtyp: Gesetz

1Den bei der Datenverarbeitung beschäftigten Personen ist untersagt, personenbezogene Daten unbefugt zu erheben, zu verarbeiten oder zu nutzen (Datengeheimnis). 2Diese Personen sind, soweit sie bei nicht-öffentlichen Stellen beschäftigt werden, bei der Aufnahme ihrer Tätigkeit auf das Datengeheimnis zu verpflichten. 3Das Datengeheimnis besteht auch nach Beendigung ihrer Tätigkeit fort.

Diese Artikel könnten Sie interessieren

Feil Rechtsanwälte: Hinweise zur Fernwartung und Teleservicevereinbarungen

Feil Rechtsanwälte: Hinweise zur Fernwartung und Teleservicevereinbarungen

IT-Sicherheit und rechtlich sichere vertragliche Vereinbarungen sind für Fernwartung und Teleservicevereinbarungen von besonderer Bedeutung. In der Praxis werden solche Vereinbarungen teilweise etwas… mehr