§ 545 BGB, Stillschweigende Verlängerung des Mietverhältnisses

§ 545 BGB
Bürgerliches Gesetzbuch (BGB) 
Bundesrecht

Titel 5 – Mietvertrag, Pachtvertrag → Untertitel 1 – Allgemeine Vorschriften für Mietverhältnisse

Titel: Bürgerliches Gesetzbuch (BGB) 
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: BGB
Gliederungs-Nr.: 400-2
Normtyp: Gesetz

1Setzt der Mieter nach Ablauf der Mietzeit den Gebrauch der Mietsache fort, so verlängert sich das Mietverhältnis auf unbestimmte Zeit, sofern nicht eine Vertragspartei ihren entgegenstehenden Willen innerhalb von zwei Wochen dem anderen Teil erklärt. 2Die Frist beginnt

  1. 1.
    für den Mieter mit der Fortsetzung des Gebrauchs,
  2. 2.
    für den Vermieter mit dem Zeitpunkt, in dem er von der Fortsetzung Kenntnis erhält.

Diese Artikel könnten Sie interessieren

Mietrecht ; Kündigung und Räumungsprozess

Mietrecht ; Kündigung und Räumungsprozess

Der Artikel soll einen kurzen Überblick über Kündigung und Räumungsprozess geben. mehr

Keine stillschweigende Vertragsverlängerung durch Fortsetzung des Gebrauchs an der Mietsache

Keine stillschweigende Vertragsverlängerung durch Fortsetzung des Gebrauchs an der Mietsache

Zieht der Mieter nach Beendigung des Mietvertrages nicht (sofort) aus der gekündigten Wohnung aus, besteht für den Vermieter die Gefahr, dass sich der Mietvertrag entgegen seinem Willen um…

 mehr

... und plötzlich ist er wieder Mieter

... und plötzlich ist er wieder Mieter

Als Vermieter sollte man meinen, daß es ausreicht, z.B. bei Mietzahlungsverzug des Mieters eine außerordentliche fristlose Kündigung schriftlich zu erklären, um das Mietverhältnis zu beenden.…

 mehr