§ 4a BDSG, Einwilligung

§ 4a BDSG
Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) 
Bundesrecht

Erster Abschnitt – Allgemeine und gemeinsame Bestimmungen

Titel: Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) 
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: BDSG
Gliederungs-Nr.: 204-3
Normtyp: Gesetz

(1) 1Die Einwilligung ist nur wirksam, wenn sie auf der freien Entscheidung des Betroffenen beruht. 2Er ist auf den vorgesehenen Zweck der Erhebung, Verarbeitung oder Nutzung sowie, soweit nach den Umständen des Einzelfalles erforderlich oder auf Verlangen, auf die Folgen der Verweigerung der Einwilligung hinzuweisen. 3Die Einwilligung bedarf der Schriftform, soweit nicht wegen besonderer Umstände eine andere Form angemessen ist. 4Soll die Einwilligung zusammen mit anderen Erklärungen schriftlich erteilt werden, ist sie besonders hervorzuheben.

(2) 1Im Bereich der wissenschaftlichen Forschung liegt ein besonderer Umstand im Sinne von Absatz 1 Satz 3 auch dann vor, wenn durch die Schriftform der bestimmte Forschungszweck erheblich beeinträchtigt würde. 2In diesem Fall sind der Hinweis nach Absatz 1 Satz 2 und die Gründe, aus denen sich die erhebliche Beeinträchtigung des bestimmten Forschungszwecks ergibt, schriftlich festzuhalten.

(3) Soweit besondere Arten personenbezogener Daten (§ 3 Abs. 9) erhoben, verarbeitet oder genutzt werden, muss sich die Einwilligung darüber hinaus ausdrücklich auf diese Daten beziehen.

Diese Artikel könnten Sie interessieren

Was müssen Arbeitgeber bei Fotos und Videos mit Mitarbeitern beachten?

Was müssen Arbeitgeber bei Fotos und Videos mit Mitarbeitern beachten?

Häufig werden in Unternehmen Bilder von Mitarbeitern verwendet, um dem Unternehmen „ein Gesicht“ zu geben und Werbung lebendiger erscheinen zu lassen. Daher ist es kein Wunder, dass Arbeitgeber ihre… mehr

Videoüberwachung in Bürogebäuden

Videoüberwachung in Bürogebäuden

Videokameras durfte die Eigentümerin und Verwalterin eines Bürogebäudes im öffentlich zugänglichen Teil des Gebäudes anbringen. Das hat das Niedersächsische OVG entschieden. mehr

Google durchforstet E-Mails der Nutzer nach kinderpornografischem Material

Google durchforstet E-Mails der Nutzer nach kinderpornografischem Material

Google sucht proaktiv nach kinderpornografischen Inhalten in den E-Mails seiner Nutzer. Bekannt geworden ist dies nach der Festnahme eines 41 Jährigen der durch einen entsprechenden Hinweis von… mehr