§ 4 BRAO, Zugang zum Beruf des Rechtsanwalts

§ 4 BRAO
Bundesrechtsanwaltsordnung 
Bundesrecht

ERSTER ABSCHNITT – Die Zulassung zur Rechtsanwaltschaft → 1. – Allgemeine Voraussetzung

Titel: Bundesrechtsanwaltsordnung 
Normgeber: Bund
Redaktionelle Abkürzung: BRAO
Gliederungs-Nr.: 303-8
Normtyp: Gesetz

1Zur Rechtsanwaltschaft kann nur zugelassen werden, wer die Befähigung zum Richteramt nach dem Deutschen Richtergesetz erlangt hat oder die Eingliederungsvoraussetzungen nach dem Gesetz über die Tätigkeit europäischer Rechtsanwälte in Deutschland vom 9. März 2000 (BGBl. I S. 182) erfüllt oder die Eignungsprüfung nach diesem Gesetz bestanden hat. 2Das Berufsqualifikationsfeststellungsgesetz ist nicht anzuwenden.

Zu § 4: Neugefasst durch G vom 9. 3. 2000 (BGBl I S. 182), geändert durch G vom 6. 12. 2011 (BGBl I S. 2515).

Diese Artikel könnten Sie interessieren

Trostpreis Anwaltsberuf: "Ohne es zu wollen... ohne es zu können"

Trostpreis Anwaltsberuf: "Ohne es zu wollen... ohne es zu können"

„Die Anwaltszahlen klettern und klettern, für junge Juristen wird es noch enger“, titelte unlängst der Spiegel.[1][1] Gleichwohl hält die Begeisterung für das Studium der Rechtswissenschaft, nicht…

 mehr