§ 4 BDSG, Zulässigkeit der Datenerhebung, -verarbeitung und -nutzung

§ 4 BDSG
Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) 
Bundesrecht

Erster Abschnitt – Allgemeine und gemeinsame Bestimmungen

Titel: Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) 
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: BDSG
Gliederungs-Nr.: 204-3
Normtyp: Gesetz

(1) Die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung personenbezogener Daten sind nur zulässig, soweit dieses Gesetz oder eine andere Rechtsvorschrift dies erlaubt oder anordnet oder der Betroffene eingewilligt hat.

(2) 1Personenbezogene Daten sind beim Betroffenen zu erheben. 2Ohne seine Mitwirkung dürfen sie nur erhoben werden, wenn

  1. 1.

    eine Rechtsvorschrift dies vorsieht oder zwingend voraussetzt oder

  2. 2.
    1. a)

      die zu erfüllende Verwaltungsaufgabe ihrer Art nach oder der Geschäftszweck eine Erhebung bei anderen Personen oder Stellen erforderlich macht oder

    2. b)

      die Erhebung beim Betroffenen einen unverhältnismäßigen Aufwand erfordern würde

    und keine Anhaltspunkte dafür bestehen, dass überwiegende schutzwürdige Interessen des Betroffenen beeinträchtigt werden.

(3) 1Werden personenbezogene Daten beim Betroffenen erhoben, so ist er, sofern er nicht bereits auf andere Weise Kenntnis erlangt hat, von der verantwortlichen Stelle über

  1. 1.
    die Identität der verantwortlichen Stelle,
  2. 2.
    die Zweckbestimmungen der Erhebung, Verarbeitung oder Nutzung und
  3. 3.
    die Kategorien von Empfängern nur, soweit der Betroffene nach den Umständen des Einzelfalles nicht mit der Übermittlung an diese rechnen muss,

zu unterrichten. 2Werden personenbezogene Daten beim Betroffenen auf Grund einer Rechtsvorschrift erhoben, die zur Auskunft verpflichtet, oder ist die Erteilung der Auskunft Voraussetzung für die Gewährung von Rechtsvorteilen, so ist der Betroffene hierauf, sonst auf die Freiwilligkeit seiner Angaben hinzuweisen. 3Soweit nach den Umständen des Einzelfalles erforderlich oder auf Verlangen, ist er über die Rechtsvorschrift und über die Folgen der Verweigerung von Angaben aufzuklären.

Diese Artikel könnten Sie interessieren

Google Analytics: LG Hamburg untersagt Nutzung - Tipps für Webseitenbetreiber

 Google Analytics: LG Hamburg untersagt Nutzung - Tipps für Webseitenbetreiber

Webseitenbetreiber sollten bei der Nutzung von Google Analytics vorsichtig sein. Ansonsten müssen sie mit einer teuren Abmahnung beziehungsweise sogar mit einer gerichtlichen Auseinandersetzung… mehr

Sind wir per Video und Drohnen bald komplett überwacht?

Sind wir per Video und Drohnen bald komplett überwacht?

11.07.2015: In Deutschland gibt es schätzungsweise zwischen 500.000 und 1 Million Videoüberwachungsanlagen. Genaue Zahlen gibt es nicht, weil keine Registrierungspflicht existiert. mehr

Verschlüsselung in der Cloud

Verschlüsselung in der Cloud

Beseitigt Verschlüsselung datenschutzrechtliche und strafrechtliche Probleme in der Cloud? mehr