§ 4 ArbZG, Ruhepausen

§ 4 ArbZG
Arbeitszeitgesetz (ArbZG)
Bundesrecht

Zweiter Abschnitt – Werktägliche Arbeitszeit und arbeitsfreie Zeiten

Titel: Arbeitszeitgesetz (ArbZG)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: ArbZG
Gliederungs-Nr.: 8050-21
Normtyp: Gesetz

1Die Arbeit ist durch im voraus feststehende Ruhepausen von mindestens 30 Minuten bei einer Arbeitszeit von mehr als sechs bis zu neun Stunden und 45 Minuten bei einer Arbeitszeit von mehr als neun Stunden insgesamt zu unterbrechen. 2Die Ruhepausen nach Satz 1 können in Zeitabschnitte von jeweils mindestens 15 Minuten aufgeteilt werden. 3Länger als sechs Stunden hintereinander dürfen Arbeitnehmer nicht ohne Ruhepause beschäftigt werden.

Diese Artikel könnten Sie interessieren

Die Festlegung von Pausen im Sinne von § 4 ArbZG durch den Arbeitgeber

Die Festlegung von Pausen im Sinne von  § 4 ArbZG durch den Arbeitgeber

Legt der Arbeitnehmer zwar pauschal eine Stunde Pause pro Schicht fest, überlässt dann aber den Arbeitnehmern die genaue Lage der Pausen abzustimmen, so genügt er seiner Pflicht aus § 4 ArbZG… mehr