§ 48 WiPrO, Siegel

§ 48 WiPrO
Gesetz über eine Berufsordnung der Wirtschaftsprüfer (Wirtschaftsprüferordnung)
Bundesrecht

Dritter Teil – Rechte und Pflichten der Wirtschaftsprüfer

Titel: Gesetz über eine Berufsordnung der Wirtschaftsprüfer (Wirtschaftsprüferordnung)
Normgeber: Bund
Redaktionelle Abkürzung: WiPrO
Gliederungs-Nr.: 702-1
Normtyp: Gesetz

(1) Wirtschaftsprüfer und Wirtschaftsprüfungsgesellschaften sind verpflichtet, ein Siegel zu benutzen, wenn sie Erklärungen abgeben, die den Berufsangehörigen gesetzlich vorbehalten sind. Sie können ein Siegel führen, wenn sie in ihrer Berufseigenschaft Erklärungen über Prüfungsergebnisse abgeben oder Gutachten erstatten.

(2) Die Wirtschaftsprüferkammer trifft im Rahmen der Berufssatzung die näheren Bestimmungen über die Gestaltung des Siegels und die Führung des Siegels.

Diese Artikel könnten Sie interessieren

Der Bundesgerichtshof bestätigt die Klageabweisung gegen die HUGO BOSS AG; Beschluss vom 21.06.2010; II ZR 166/09

Der Bundesgerichtshof bestätigt die Klageabweisung gegen die HUGO BOSS AG; Beschluss vom 21.06.2010; II ZR 166/09

Der Bundesgerichtshof bestätigt die Klageabweisung gegen die HUGO BOSS AG. Die klagenden Aktionäre wenden sich gegen die im Mai 2008 auf der Hauptversammlung der beklagten HUGO BOSS AG gefassten… mehr