§ 3a FeiertagsG

§ 3a FeiertagsG
Gesetz über Sonntage, Feiertage, Gedenktage und Trauertage (Feiertagsgesetz)
Landesrecht Hamburg
Titel: Gesetz über Sonntage, Feiertage, Gedenktage und Trauertage (Feiertagsgesetz)
Normgeber: Hamburg
Redaktionelle Abkürzung: FeiertagsG,HH
Referenz: 113-1

(1) Für Menschen islamischen Glaubens gelten die Rechte aus § 3 an folgenden Feiertagen:

  1. 1.

    Opferfest (Id-ul-Adha oder Kurban Bayrami), einer der zwei Tage ab zehnten Dhul-Hiddscha,

  2. 2.

    Ramadanfest (Id-ul-Fitr oder Ramazan Bayrami), einer der zwei Tage ab ersten Schawwal,

  3. 3.

    Aschura, ein Tag am zehnten Muharram.

(2) Für Menschen alevitischen Glaubens gelten die Rechte aus § 3 an folgenden Feiertagen:

  1. 1.

    Asure-Tag (beweglich),

  2. 2.

    Hizir-Lokmasi (15. Februar),

  3. 3.

    Nevruz (21. März).

Diese Artikel im Bereich Staat und Verwaltung könnten Sie interessieren

Jagdrecht/Waffenrecht: Bereits einmalige Trunkenheitsfahrt unter Mitführen von Waffe rechtfertigt Entzug von Jagdschein und Waffenbesitzkarte

Jagdrecht/Waffenrecht: Bereits einmalige Trunkenheitsfahrt unter Mitführen von Waffe rechtfertigt Entzug von Jagdschein und Waffenbesitzkarte

Für Jäger kann eine Trunkenheitsfahrt besonders schwerwiegende Folgen haben. Nach einer Entscheidung des Verwaltungsgerichts (VG) Lüneburg müssen sie über die strafrechtliche Sanktion hinaus mit dem… mehr

Anrechnung von Einkünften aus selbständiger Arbeit auf Versorgung eines Beamten

Anrechnung von Einkünften aus selbständiger Arbeit auf Versorgung eines Beamten

Der Hessische Verwaltungsgerichtshof hat sich mit der Frage der Anrechnung von Einkünften aus selbstständiger Arbeit auf die Versorgungsbezüge eines Beamten im Falle der Zurruhesetzung… mehr