§ 3a FeiertagsG

§ 3a FeiertagsG
Gesetz über Sonntage, Feiertage, Gedenktage und Trauertage (Feiertagsgesetz)
Landesrecht Hamburg
Titel: Gesetz über Sonntage, Feiertage, Gedenktage und Trauertage (Feiertagsgesetz)
Normgeber: Hamburg
Redaktionelle Abkürzung: FeiertagsG,HH
Referenz: 113-1

(1) Für Menschen islamischen Glaubens gelten die Rechte aus § 3 an folgenden Feiertagen:

  1. 1.

    Opferfest (Id-ul-Adha oder Kurban Bayrami), einer der zwei Tage ab zehnten Dhul-Hiddscha,

  2. 2.

    Ramadanfest (Id-ul-Fitr oder Ramazan Bayrami), einer der zwei Tage ab ersten Schawwal,

  3. 3.

    Aschura, ein Tag am zehnten Muharram.

(2) Für Menschen alevitischen Glaubens gelten die Rechte aus § 3 an folgenden Feiertagen:

  1. 1.

    Asure-Tag (beweglich),

  2. 2.

    Hizir-Lokmasi (15. Februar),

  3. 3.

    Nevruz (21. März).

Diese Artikel im Bereich Staat und Verwaltung könnten Sie interessieren

Konkurrentenstreitverfahren bei kommunalen Wahlbeamten

Konkurrentenstreitverfahren bei kommunalen Wahlbeamten

Der Beitrag soll aufzeigen, dass die Rechtsschutzmöglichkeiten für kommunale Wahlbeamte bei Stellenausschreibungen nicht eingeschränkt sind. Auch der kommunale Wahlbeamte kann im Wege einer… mehr

Konkurrentenstreitverfahren - Eilrechtsschutz bis zum BVerfG

Konkurrentenstreitverfahren - Eilrechtsschutz bis zum BVerfG

Konkurrentenstreitverfahren werden vorrangig in Eilverfahren ausgetragen. Was viele Betroffene, die in den Tatsacheninstanzen unterliegen, übersehen ist, dass der Antrag auf Erlass einer… mehr

Beamtenrecht - Rechtsschutz gegen Versetzung in den Ruhestand wegen Dienstunfähigkeit

Beamtenrecht - Rechtsschutz gegen Versetzung in den Ruhestand wegen Dienstunfähigkeit

Die aufschiebende Wirkung von Widerspruch und Klage gegen eine Zurruhesetzungsverfügung erfasst nicht die Einbehaltung der Besoldung, die das Ruhegehalt übersteigt. mehr