§ 3a FeiertagsG

§ 3a FeiertagsG
Gesetz über Sonntage, Feiertage, Gedenktage und Trauertage (Feiertagsgesetz)
Landesrecht Hamburg
Titel: Gesetz über Sonntage, Feiertage, Gedenktage und Trauertage (Feiertagsgesetz)
Normgeber: Hamburg
Redaktionelle Abkürzung: FeiertagsG,HH
Referenz: 113-1

(1) Für Menschen islamischen Glaubens gelten die Rechte aus § 3 an folgenden Feiertagen:

  1. 1.

    Opferfest (Id-ul-Adha oder Kurban Bayrami), einer der zwei Tage ab zehnten Dhul-Hiddscha,

  2. 2.

    Ramadanfest (Id-ul-Fitr oder Ramazan Bayrami), einer der zwei Tage ab ersten Schawwal,

  3. 3.

    Aschura, ein Tag am zehnten Muharram.

(2) Für Menschen alevitischen Glaubens gelten die Rechte aus § 3 an folgenden Feiertagen:

  1. 1.

    Asure-Tag (beweglich),

  2. 2.

    Hizir-Lokmasi (15. Februar),

  3. 3.

    Nevruz (21. März).

Diese Artikel im Bereich Staat und Verwaltung könnten Sie interessieren

Vorbereitung und Einleitung des Disziplinarverfahrens – Verhaltenstipps für den betroffenen Beamten

Vorbereitung und Einleitung des Disziplinarverfahrens – Verhaltenstipps für den betroffenen Beamten

Der Beitrag behandelt die rechtlichen Rahmenbedingungen bei der Einleitung eines Disziplinarverfahrens. Dargestellt werden die Verfahrensrechte des betroffenen Beamten, die bereits während der… mehr

Schadensersatz für übergangene Beamte nach Nichtbeförderung

Schadensersatz für übergangene Beamte nach Nichtbeförderung

Der Beitrag stellt eine aktuelle Rechtsprechung des Verwaltungsgerichts Hannover dar (vgl. VG Hannover, Urt. v. 25.04.2016, Az. 13 A 3977/15). Das Gericht hat im Ergebnis den Schadensersatzanspruch… mehr

Verabreichung von Drogen durch einen Dritten – Keine Entziehung der Fahrerlaubnis!

Verabreichung von Drogen durch einen Dritten – Keine Entziehung der Fahrerlaubnis!

Mit seinem Beschluss im Januar 2016 hat der VGH Bayern erklärt, dass eine Verabreichung von Drogen durch einen Dritten ohne dies wahrgenommen zu haben, einer schlüssigen Darlegung der Sachlage bedarf… mehr