§ 3a FeiertagsG

§ 3a FeiertagsG
Gesetz über Sonntage, Feiertage, Gedenktage und Trauertage (Feiertagsgesetz)
Landesrecht Hamburg
Titel: Gesetz über Sonntage, Feiertage, Gedenktage und Trauertage (Feiertagsgesetz)
Normgeber: Hamburg
Redaktionelle Abkürzung: FeiertagsG,HH
Referenz: 113-1

(1) Für Menschen islamischen Glaubens gelten die Rechte aus § 3 an folgenden Feiertagen:

  1. 1.

    Opferfest (Id-ul-Adha oder Kurban Bayrami), einer der zwei Tage ab zehnten Dhul-Hiddscha,

  2. 2.

    Ramadanfest (Id-ul-Fitr oder Ramazan Bayrami), einer der zwei Tage ab ersten Schawwal,

  3. 3.

    Aschura, ein Tag am zehnten Muharram.

(2) Für Menschen alevitischen Glaubens gelten die Rechte aus § 3 an folgenden Feiertagen:

  1. 1.

    Asure-Tag (beweglich),

  2. 2.

    Hizir-Lokmasi (15. Februar),

  3. 3.

    Nevruz (21. März).

Diese Artikel im Bereich Staat und Verwaltung könnten Sie interessieren

Mindestanforderungen an ärztliches Gutachten im Zurruhesetzungsverfahren:

Mindestanforderungen an ärztliches Gutachten im Zurruhesetzungsverfahren:

Der Bayerische Verwaltungsgerichtshof hat in einer aktuellen Entscheidung die Rechtswidrigkeit einer Zurruhesetzung bestätigt, weil das zugrunde liegende amtsärztliche Gutachten nicht den… mehr

Beamte der Deutschen Telekom AG – Versetzung in den Ruhestand wegen Dienstunfähigkeit – Gutachten des BAD

Beamte der Deutschen Telekom AG – Versetzung in den Ruhestand wegen Dienstunfähigkeit – Gutachten des BAD

Die Deutsche Telekom AG schaltet in DU-Verfahren in der Regel anstelle von Amtsärzten private Gutachter des BAD ein. Deren Eignung im DU-Verfahren ist umstritten. Das OVG Nordrhein-Westfalen hat sich… mehr

BVerwG: Waffenrechtliche Unzuverlässigkeit wegen Alkoholkonsums

BVerwG: Waffenrechtliche Unzuverlässigkeit wegen Alkoholkonsums

Mit Urteil vom 22.10.2014 entschied das Bundesverwaltungsgericht (BVerwG), dass ein Jäger unzuverlässig im waffenrechtlichen Sinn sein kann, wenn er Alkohol konsumiert hat (AZ.: 6 V 30.13). mehr