§ 3 WoFlV, Ermittlung der Grundfläche

§ 3 WoFlV
Verordnung zur Berechnung der Wohnfläche (Wohnflächenverordnung - WoFlV)
Bundesrecht
Titel: Verordnung zur Berechnung der Wohnfläche (Wohnflächenverordnung - WoFlV)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: WoFlV
Gliederungs-Nr.: 2330-32-1
Normtyp: Rechtsverordnung

(1) 1Die Grundfläche ist nach den lichten Maßen zwischen den Bauteilen zu ermitteln; dabei ist von der Vorderkante der Bekleidung der Bauteile auszugehen. 2Bei fehlenden begrenzenden Bauteilen ist der bauliche Abschluss zu Grunde zu legen.

(2) Bei der Ermittlung der Grundfläche sind namentlich einzubeziehen die Grundflächen von

  1. 1.
    Tür- und Fensterbekleidungen sowie Tür- und Fensterumrahmungen,
  2. 2.
    Fuß-, Sockel- und Schrammleisten,
  3. 3.
    fest eingebauten Gegenständen, wie z. B. Öfen, Heiz- und Klimageräten, Herden, Bade- oder Duschwannen,
  4. 4.
    freiliegenden Installationen,
  5. 5.
    Einbaumöbeln und
  6. 6.
    nicht ortsgebundenen, versetzbaren Raumteilern.

(3) Bei der Ermittlung der Grundflächen bleiben außer Betracht die Grundflächen von

  1. 1.
    Schornsteinen, Vormauerungen, Bekleidungen, freistehenden Pfeilern und Säulen, wenn sie eine Höhe von mehr als 1,50 Meter aufweisen und ihre Grundfläche mehr als 0,1 Quadratmeter beträgt,
  2. 2.
    Treppen mit über drei Steigungen und deren Treppenabsätze,
  3. 3.
    Türnischen und
  4. 4.
    Fenster- und offenen Wandnischen, die nicht bis zum Fußboden herunterreichen oder bis zum Fußboden herunterreichen und 0,13 Meter oder weniger tief sind.

(4) 1Die Grundfläche ist durch Ausmessung im fertig gestellten Wohnraum oder auf Grund einer Bauzeichnung zu ermitteln. 2Wird die Grundfläche auf Grund einer Bauzeichnung ermittelt, muss diese

  1. 1.
    für ein Genehmigungs-, Anzeige-, Genehmigungsfreistellungs- oder ähnliches Verfahren nach dem Bauordnungsrecht der Länder gefertigt oder, wenn ein bauordnungsrechtliches Verfahren nicht erforderlich ist, für ein solches geeignet sein und
  2. 2.
    die Ermittlung der lichten Maße zwischen den Bauteilen im Sinne des Absatzes 1 ermöglichen.

3Ist die Grundfläche nach einer Bauzeichnung ermittelt worden und ist abweichend von dieser Bauzeichnung gebaut worden, ist die Grundfläche durch Ausmessung im fertig gestellten Wohnraum oder auf Grund einer berichtigten Bauzeichnung neu zu ermitteln.

Diese Artikel könnten Sie interessieren

Die Wohnfläche als Mangel - Wie wird die Wohnfläche richtig berechnet ?

Die Wohnfläche als Mangel - Wie wird die Wohnfläche richtig berechnet ?

Viele Mieter haben den Verdacht, dass die tatsächliche Größe ihrer Wohnung nicht mit der im Mietvertrag angegebenen Wohnfläche übereinstimmt. Doch schon beim Auspacken des Zollstocks kommt die Frage… mehr