§ 37 WpÜG, Befreiung von der Verpflichtung zur Veröffentlichung und zur Abgabe eines Angebots

§ 37 WpÜG
Wertpapiererwerbs- und Übernahmegesetz (WpÜG)
Bundesrecht

Abschnitt 5 – Pflichtangebote

Titel: Wertpapiererwerbs- und Übernahmegesetz (WpÜG)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: WpÜG
Gliederungs-Nr.: 4110-7
Normtyp: Gesetz

(1) Die Bundesanstalt kann auf schriftlichen Antrag den Bieter von den Verpflichtungen nach § 35 Abs. 1 Satz 1 und Abs. 2 Satz 1 befreien, sofern dies im Hinblick auf die Art der Erlangung, die mit der Erlangung der Kontrolle beabsichtigte Zielsetzung, ein nach der Erlangung der Kontrolle erfolgendes Unterschreiten der Kontrollschwelle, die Beteiligungsverhältnisse an der Zielgesellschaft oder die tatsächliche Möglichkeit zur Ausübung der Kontrolle unter Berücksichtigung der Interessen des Antragstellers und der Inhaber der Aktien der Zielgesellschaft gerechtfertigt erscheint.

(2) 1Das Bundesministerium der Finanzen kann durch Rechtsverordnung, die nicht der Zustimmung des Bundesrates bedarf, nähere Bestimmungen über die Befreiung von den Verpflichtungen nach § 35 Abs. 1 Satz 1, Abs. 2 Satz 1 erlassen. 2Das Bundesministerium der Finanzen kann die Ermächtigung durch Rechtsverordnung auf die Bundesanstalt übertragen.

Zu § 37: Geändert durch V vom 29. 4. 2002 (BGBl I S. 1495).

Diese Artikel im Bereich Aktien, Fonds und Anlegerschutz könnten Sie interessieren

Nebulöse Vorgänge rund um die Autark Group

Nebulöse Vorgänge rund um die Autark Group

Anleger der Autark Group AG dürften mehr als verunsichert sein. Sie hatten der Autark-Gruppe Nachrangdarlehen gewährt. mehr

Unzufrieden mit Ihrer Lebensversicherung? Lieber widersprechen als kündigen

Unzufrieden mit Ihrer Lebensversicherung? Lieber widersprechen als kündigen

Bei einer „normalen“ Kündigung bekommt der Versicherte nur das ausbezahlt, was der Versicherungsvertrag nach Ansicht der Versicherung im Moment wert ist. mehr

Sparkasse Holstein – Swapgeschäfte sind angreifbar

Sparkasse Holstein – Swapgeschäfte sind angreifbar

Swaps der Sparkasse Holstein können angegriffen werden. Kunden erhalten ihren Schaden vollständig ersetzt, wenn die Swaps rückabgewickelt werden. Entscheidend ist auf die Verjährung zu achten. mehr