§ 344 StPO, Revisionsbegründung

§ 344 StPO
Strafprozessordnung (StPO)
Bundesrecht

Drittes Buch – Rechtsmittel → Vierter Abschnitt – Revision

Titel: Strafprozessordnung (StPO)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: StPO
Gliederungs-Nr.: 312-2
Normtyp: Gesetz

(1) Der Beschwerdeführer hat die Erklärung abzugeben, inwieweit er das Urteil anfechte und dessen Aufhebung beantrage (Revisionsanträge), und die Anträge zu begründen.

(2) 1Aus der Begründung muss hervorgehen, ob das Urteil wegen Verletzung einer Rechtsnorm über das Verfahren oder wegen Verletzung einer anderen Rechtsnorm angefochten wird. 2Ersterenfalls müssen die den Mangel enthaltenden Tatsachen angegeben werden.

Zu § 344: Geändert durch G vom 17. 7. 2015 (BGBl I S. 1332) (25. 7. 2015).

Diese Artikel im Bereich Strafrecht und Justizvollzug könnten Sie interessieren

Beruf „Sexanwalt“.

Beruf „Sexanwalt“.

Dr. Alexander Stevens über sein neues Buch und seinen Beruf als „Sexanwalt“. mehr

Urkundenfälschung

Urkundenfälschung

Eine Urkundenfälschung ist alles andere als ein Kavalierdelikt und auch wenn es weitreichende Unterschiede zwischen einzelnen Straftaten gibt, bleibt der Grundsatz meist bestehen und löst eine… mehr

Deutscher Bundestag beschließt Gesetz gegen Korruption im Gesundheitswesen

Deutscher Bundestag beschließt Gesetz gegen Korruption im Gesundheitswesen

(20.04.2016) Am 14.04.2016 hat der deutsche Bundestag ein Gesetz zur Bekämpfung der Korruption im Gesundheitswesen beschlossen. Neu eingefügt in das Strafgesetzbuch werden die Tatbestände… mehr