§ 341d HGB, Anlagestock der fondsgebundenen Lebensversicherung

§ 341d HGB
Handelsgesetzbuch
Bundesrecht

Zweiter Unterabschnitt – Ergänzende Vorschriften für Versicherungsunternehmen und Pensionsfonds → Dritter Titel – Bewertungsvorschriften

Titel: Handelsgesetzbuch
Normgeber: Bund
Redaktionelle Abkürzung: HGB
Gliederungs-Nr.: 4100-1
Normtyp: Gesetz

Kapitalanlagen für Rechnung und Risiko von Inhabern von Lebensversicherungsverträgen, bei denen das Anlagerisiko vom Versicherungsnehmer getragen wird, sind mit dem Zeitwert unter Berücksichtigung des Grundsatzes der Vorsicht zu bewerten; die §§ 341b, 341c sind nicht anzuwenden.

Zu § 341d: Eingefügt durch G vom 24. 6. 1994 (BGBl I S. 1377), geändert durch G vom 1. 4. 2015 (BGBl I S. 434) (1. 1. 2016).

Diese Artikel könnten Sie interessieren

Was bringt die Reform des Versicherungsvertragsgesetzes und die EU-Vermittlerrichtlinie für Verbraucher?

Was bringt die Reform des Versicherungsvertragsgesetzes und die EU-Vermittlerrichtlinie für Verbraucher?

Die Gesetzesreform zielt auf einen besseren Verbraucherschutz durch mehr Information und Bera-tung der Versicherten, einen gerechten Interessenausgleich sowie auf mehr Transparenz bei…

 mehr