§ 33 HSG LSA, Wissenschaftliches und künstlerisches Personal

§ 33 HSG LSA
Hochschulgesetz des Landes Sachsen-Anhalt (HSG LSA).
Landesrecht Sachsen-Anhalt

Abschnitt 6 – Personal der Hochschule

Titel: Hochschulgesetz des Landes Sachsen-Anhalt (HSG LSA).
Normgeber: Sachsen-Anhalt
Amtliche Abkürzung: HSG LSA
Gliederungs-Nr.: 2211.62
Normtyp: Gesetz

(1) 1Das hauptberuflich tätige wissenschaftliche und künstlerische Personal der Hochschule besteht aus:

  1. 1.

    Professoren und Professorinnen, Juniorprofessoren und Juniorprofessorinnen, Universitätsdozenten und Universitätsdozentinnen (§§ 34 bis 41a),

  2. 2.

    den wissenschaftlichen und künstlerischen Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen (§ 42),

  3. 3.

    den Lehrkräften für besondere Aufgaben (§ 43).

2Die in Satz 1 genannten Personen sowie die sonstigen Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen gemäß § 52 stehen im Dienst des Landes Sachsen-Anhalt.

(2) Das nebenberuflich tätige wissenschaftliche und künstlerische Personal besteht aus:

  1. 1.

    den Honorarprofessoren und Honorarprofessorinnen (§ 47),

  2. 2.

    den Privatdozenten, Privatdozentinnen, außerplanmäßigen Professoren und außerplanmäßigen Professorinnen (§ 48),

  3. 3.

    den Gastprofessoren, Gastprofessorinnen, Gastdozenten und Gastdozentinnen (§ 49),

  4. 4.

    den Lehrbeauftragten (§ 50),

  5. 5.

    den wissenschaftlichen, künstlerischen und studentischen Hilfskräften.

(3) 1Soweit nicht Berufsqualifikationen nach § 35 Abs. 4 und 6 Voraussetzung für den Berufszugang nach Abschnitt 6 dieses Gesetzes sind, findet das Berufsqualifikationsfeststellungsgesetz Sachsen-Anhalt keine Anwendung. 2Zuständige Stellen nach § 14 Abs. 5 des Berufsqualifikationsfeststellungsgesetzes Sachsen-Anhalt für Berufsqualifikationen nach § 35 Abs. 4 und 6 sind die nach dem jeweiligen Berufsrecht zuständigen Stellen.

Diese Artikel im Bereich Schule und Hochschule könnten Sie interessieren

Schwerbehinderung soziale Anpassungsschwierigkeiten

Schwerbehinderung soziale Anpassungsschwierigkeiten

LSG Berlin-Brandenburg Urt. v. 16.1.14, L 13 SB 131/12 mehr

Die Schulplatzklage in Bremen

Die Schulplatzklage in Bremen

Der Artikel stellt die Möglichkeit dar, sich in Bremen beim Übergang von der Grundschule in weiterführende Schule in die Wunschschule einzuklagen, wenn man bei der Vergabe der Schulplätze leer… mehr

Schulbezirkswechsel - lassen Sie sich rechtzeitig beraten...

Schulbezirkswechsel - lassen Sie sich rechtzeitig beraten...

Sollten Sie als betroffene Eltern einen Schulbezirkswechsel erwägen, sich aber über den Verfahrensablauf oder darüber unsicher sein, welche Gründe durch die Schulverwaltung als „wichtig“ anerkannt… mehr