§ 300 StGB, Besonders schwere Fälle der Bestechlichkeit und Bestechung im geschäftlichen Verkehr und im Gesundheitswesen

§ 300 StGB
Strafgesetzbuch (StGB)
Bundesrecht

Besonderer Teil → Sechsundzwanzigster Abschnitt – Straftaten gegen den Wettbewerb

Titel: Strafgesetzbuch (StGB)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: StGB
Gliederungs-Nr.: 450-2
Normtyp: Gesetz

1In besonders schweren Fällen wird eine Tat nach den §§ 299, 299a und 299b mit Freiheitsstrafe von drei Monaten bis zu fünf Jahren bestraft. 2Ein besonders schwerer Fall liegt in der Regel vor, wenn

  1. 1.

    die Tat sich auf einen Vorteil großen Ausmaßes bezieht oder

  2. 2.

    der Täter gewerbsmäßig handelt oder als Mitglied einer Bande, die sich zur fortgesetzten Begehung solcher Taten verbunden hat.

Zu § 300: Neugefasst durch G vom 30. 5. 2016 (BGBl I S. 1254) (4. 6. 2016).

Diese Artikel könnten Sie interessieren

Antikorruptionsgesetz für Heilberufler | §§ 299a, 299b und 300 StGB

Antikorruptionsgesetz für Heilberufler | §§ 299a, 299b und 300 StGB

Am 14. April hat der Bundestag das Gesetz zur Bekämpfung von Korruption im Gesundheitswesen in namentlicher Abstimmung beschlossen. Der ursprüngliche Gesetzesentwurf wurde entschärft, davon… mehr

Bestechlichkeit und Bestechung im Gesundheitswesen | Neuer Gesetzesentwurf | Nicht nur korrupten Ärzten wird der Kampf angesagt

Bestechlichkeit und Bestechung im Gesundheitswesen | Neuer Gesetzesentwurf | Nicht nur korrupten Ärzten wird der Kampf angesagt

Bestechlichkeit im Gesundheitswesen wird zukünftig für niedergelassene Ärzte gem. § 299a StGB-E strafbar sein. Betroffen sind auch Mitarbeiter, Personen in staatlich geregelten… mehr